Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Mistelbach feiert verdienten Heimsieg gegen Tabellenführer Bad Vöslau

In einer spannenden 2. Landesliga Ost-Begegnung setzte sich FC Mistelbach zu Hause gegen ASK Bad Vöslau am Ende 2:1 (0:1) durch. Die Gäste gingen durch Georg Sevcik nach einer Viertelstunde in Führung, Mistelbach war aber schon im ersten Durchgang besser und vergab gute Chancen. Nach dem Seitenwechsel belohnte sich die Heimelf für ihren Einsatz, Rainer Setik stellte per Elfmeter auf 1:1 und Peter Cermak drehte die Begegnung in der Nachspielzeit mit seinem Tor zum 2:1 Endstand. Jetzt Trainingslager buchen!

Mistelbach spielt - Tabellenführer trifft

Die Hausherren waren stark ersatzgeschwächt zum Spiel gegen den Leader der Liga angetreten, die rund 180 Besucher sahen aber von Beginn weg eine stark agierende Heimelf, die aggressiv zu Werke ging und sich immer wieder gute Chancen herausspielte. Bad Vöslau kam im ersten Durchgang nicht wirklich in die Zweikämpfe und war oft zu spät dran.

Entgegen dem Spielverlauf ging aber trotzdem die Auswärtsmannschaft in Führung, nach einem Standard war Georg Sevcik zur Stelle und sorgte per Kopf für das 1:0 von Bad Vöslau. Mistelbach ließ sich aber durch den Rückstand nicht beirren und spielte weiter munter nach vorne, gleich dreimal tauchten die Hausherren alleine vor dem Tor des Gegners auf, zweimal konnte aber der Gästekeeper parieren und ein Abschluss ging knapp daneben. So ging Bad Vöslau mit einer knappen Führung in die Halbzeit.

Heimelf dreht Spiel in der Schlussphase

Nach der Pause konnten die Gäste spielerisch mehr zeigen, Mistelbach war aber insgesamt die bessere Mannschaft und hatte auch mehr Chancen. Zweimal reklamierten die Gäste vergeblich einen Elfmeter, nach einem Alleingang von Stefano Fenoli blieb die Pfeife des Unparteiischen genauso stumm wie nach dem Ausgleich. Zu Beginn der Schlussviertelstunde konnte die Heimelf verdient ausgleichen, der Schiedsrichter zeigte nach einem Zweikampf im Strafraum auf den Elfmeterpunkt, Rainer Setik zeigte keine Nerven und traf zum 1:1.

In der Nachspielzeit gelang Mistelbach der verdiente Siegestreffer, nach einem Schuss von 25 Metern, der noch abgefälscht wurde und daher unhaltbar war, jubelte Peter Cermak über das entscheidende 2:1.

Stimmen zum Spiel:

Robert Lesdedaj (Trainer Mistelbach): "Wir waren personell am Limit und hatten fünf Verletze, die Mannschaft hat sich aber zerrissen, hat den Gegner 90 Minuten beherrscht und hat das Match sehr verdient gewonnen. Am Ende war es durch den späten Treffer zwar ein glücklicher Erfolg, das Team hat aber tolle Moral bewiesen und sich den Sieg absolut verdient."

Tomas Abraham (Spielertrainer Bad Vöslau): "Mistelbach war das ganze Spiel besser, wir waren in der ersten Hälfte nicht so aggressiv und waren oft zu spät dran. Nach der Pause wurde es bei uns besser, aber Gratulation an Mistelbach für die Leistung. Ich verstehe allerdings nicht, warum man in der Länderspielpause diesen Schiedsrichter das Match leiten lässt, zwei für mich klare Elfer sind für uns nicht gegeben worden."

 

 

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Transfers Niederösterreich

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
Sport Österreich
 
Torschützenliste Niederösterreich
Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter