Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Dritter Sieg in Folge - Leopoldsdorf gewinnt in Bad Vöslau

ASK Bad Vöslau konnte das Remis von Scheiblingkirchen am Vortag der 2. Landesliga Ost nicht ausnutzen und verlor daheim gegen SC Leopoldsdorf/Mfd. 0:2 (0:2). Die Gäste gingen mit der ersten Hälfte durch einen Doppelschlag innerhalb von wenigen Minuten 2:0 in Führung, Marek Skoda und Peter Kohlhauser trafen für Leopoldsdorf. Nach dem Seitenwechsel versuchte Bad Vöslau dem Match noch eine Wende zu geben, das Auswärtsteam stand hinten aber gut und ließ nur wenig zu, am Ende bleib es beim 2:0. Jetzt Trainingslager buchen!

Doppelschlag durch die Gäste

Zu Beginn des Matches hatte Bad Vöslau mehr vom Spiel, machte Druck und kam auch zweimal gefährlich vor das Tor des Gegners, es blieb aber beim 0:0. In der Folge wurden die Gäste besser und nützten Fehler des Heimteams gnadenlos aus. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld gab Daniel Olbricht weiter zu Marek Skoda, der aus 20 Metern mit einem Schuss genau in den Winkel den Tormann von Bad Vöslau bezwang.

Nur wenige Minuten später erhöhte Leopoldsdorf den Vorsprung, Daniel Olbricht spielte einem Corner in die Mitte, der erste Kopfballversuch wurde vom heimischen Goalie noch pariert, doch Peter Kohlhauser stand goldrichtig und traf ins leere Tor zum 2:0. Leopoldsdorf hatte kurz danach noch eine Chance auf den dritten Treffer, bis zur Halbzeit kam auch Bad Vöslau zu Chancen.

Leopoldsdorf steht hinten kompakt

In der zweiten Hälfte stand Leopoldsdorf hinten kompakt und versuchte nichts zuzulassen. Die Hausherren hatten im zweiten Durchgang mehr Spielanteile und waren auch bemüht, konnten dem Match aber keine Wende geben. Beide Teams kamen noch zu ihren Möglichkeiten, Leopoldsdorf traf durch einen Schuss von Julian Brauneis und einen Kopfball von Babak Farokhi zweimal die Latte, am Ende blieb es beim 2:0 für die Gäste.

Stimmen zum Spiel:

Tomas Abraham (Spielertrainer Bad Vöslau): "In der ersten Hälfte haben wir nach gutem Beginn geschlafen und zwei Treffer kassiert, nach der Halbzeit war die Leistung in Ordnung. Leopoldsdorf hat aber gut verteidigt und verschoben. Es ist schade, wir haben drei Punkte liegen gelassen und die zweite Niederlage in Folge kassiert, dabei das erste Mal kein Tor erzielt. Jetzt wollen wir nächste Woche wieder punkten. Ich möchte dem Schiedsrichter trotz unserer Niederlage zu seiner Leistung gratulieren, er hat wirklich sehr gut und korrekt gepfiffen und das sollte auch erwähnt werden."

Martin Grabenbauer (Trainer Leopoldsdorf): "Ich möchte meiner Mannschaft ein Pauschallob aussprechen, wir waren von der ersten bis zur letzten Minute tonangebend und hatten die besseren Chancen. Nach der Pause sind wir hinten gut gestanden und haben nichts zugelassen, es war wirklich eine tolle Leistung meiner Mannschaft."

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus