Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Torloses Remis zwischen Stockerau und Bad Vöslau

In einem der beiden Freitag-Spiele der 12. Runde der 2. Landesliga Ost traf SV Stockerau vor eigenem Publikum auf ASK Bad Vöslau. Die Heimelf wartet schon mehrere Runden auf ein Erfolgserlebnis, musste sich an den letzten beiden Spieltagen jeweils mit 0:4 geschlagen und wollte daher vor allem die Defensive stärken. Bei Bad Vöslau gab es einen Trainerwechsel, Peter Lackner ist der neue Coach und die Gäste wollten wieder auf die Erfolgsspur zurückfinden. In der letzten Saison gewann Bad Vöslau beide direkte Duelle 2:0.

Heimelf mit Defensivkonzept

Stockerau geht nach drei Niederlagen in Serie mit einem Defensivkonzept ins Match, auf der Gegenseite wartet Bad Vöslau schon fünf Spiele auf einen vollen Erfolg und musste sich ebenfalls in den letzten drei Partien geschlagen geben. Die Heimelf steht in der ersten Hälfte vor 180 Zuschauern tief und versucht zunächst kein Tor zu bekommen.

Bad Vöslau startet aggressiv in die Begegnung und will offensiv agieren, man merkt aber, dass die Gäste Probleme beim Spielaufbau haben und das Auswärtsteam spielt noch zu viele Fehlpässe am Weg in die Offensive. Beide Seiten lassen nur sehr wenig zu, nach zehn Minuten wird ein Schuss der Hausherren abgeblockt, nach einem Konter von Stockerau geht zudem der Stanglpass an Freund und Feind vorbei. Bad Vöslau wird vor allem bei Standards gefährlich, nach einer Corner-Serie kommt der Ball einmal gefährlich zur zweiten Stange, kann aber nicht verwertet werden. Schlussendich bleibt es bis zur Pause beim torlosen Zwischenstand.

Gäste mit Chance auf Führung

Im zweiten Spielabschnitt spielen die Hausherren mit dem starken Wind und haben es daher etwas leichter, die größte Möglichkeit auf die Führung hat aber Bad Vöslau. Nach einem Angriff über die linke Seite und einem Stanglpass ist Axel Summer zur Stelle, bringt das Leder aber nicht im Tor unter. Am Charakter des Matches ändert sich auch in den zweiten 45 Minuten nur wenig, die Defensivreihen beider Teams stehen weiter sehr gut.

In der Schlussphase findet noch Stockerau eine Möglichkeit vor, zehn Minuten vor dem Ende greifen die Hausherren über Tobias Polt an, der Abschluss geht aber über das Tor. Es bleibt schließlich beim 0:0, die Mannschaften konnten damit wieder anschreiben und holen nach drei Niederlegen wieder einen Punkt.

Stimmen zum Spiel:

Patrick Jenisch (Trainer Stockerau): "Wir haben gewusst, dass der Gegner offensiv und aggressiv spielen wird, wir waren eher defensiv aufgestellt und wollten kein Tor bekommen. In der ersten Hälfte haben wir gegen den starken Wind gespielt, nach der Pause haben wir uns etwas leichter getan. In unserer Situation ist es ein gewonnener Punkt, es war eine geschlossene Mannschaftsleistung."

Peter Lackner (Trainer Bad Vöslau): "Stockerau ist tief gestanden und hat auf Konter gespielt, man hat gesehen, dass wir Probleme haben, wenn wir das Spiel machen müssen. Es gab wenige Torchancen und wir haben hinten auch nichts zugelassen, am Ende mussten wir uns mit einem 0:0 begnügen und es liegt noch viel Arbeit vor uns."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung