Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Mannersdorf mit dem notwendigen Glück - Sieg gegen Korneuburg nach temporeichen Match

ASC Korneuburg
ASK Mannersdorf

Am Freitag traf in der 13. Runde der 2. Landesliga Ost ASC Korneuburg Marathon vor heimischer Kulisse auf ASK Mannersdorf . Korneuburg verlor das letzte Spiel gegen Leopoldsdorf und wollte mit einem positiven Ergebnis in die Winterpause gehen, Mannersdorf auf der anderen Seite mit einem vollen Erfolg an der Spitze dranbleiben.

Dragan Dimic trifft nach 19 Minuten

Korneuburg zeigt von Beginn weg eine gute Leistung, vor 100 Zuschauern entwickelt sich ein sehr temporeiches Match, wobei die Gäste leichte Vorteile für sich verbuchen können. Nach zehn Minuten kommt Mannersdorf zur ersten Chance, ein Abschluss von Dragan Dimic wird aber vom Tormann pariert. Andrej Hodek kommt ebenfalls zu einer Möglichkeit, beide Teams zeigen taktisch auf und Korneuburg wird immer wieder von der Seite gefährlich.

In der 19. Minute gelingt dem Gästeteam die Führung, nach einer tollen Flanke von Florian Kremser netzt Dragan Dimic mittels Volley aus acht Metern zum 0:1 ein. Das Tempo bleibt nach dem ersten Tor hoch, Korneuburg kommt zu Halbchancen auf den Ausgleich, die Gäste werden bei Konter gefährlich und gehen mit einem knappen Vorsprung ind die Pause.

Mannersdorf übersteht Drangphase

Korneuburg findet sehr gut aus den Startlöchern und macht nach Wiederbeginn ordentlich Druck. Die Gäste erzielen auf der Gegenseite rasch einen Treffer, der aber wegen einer Abseitsstellung aberkannt wird. Die Hausherren werden danach mehrmals sehr gefährlich, kommen zu drei Topchancen, treffen dabei aber das Gehäuse nicht.

Korneuburg nach wie vor die offensivere Mannschaft - ist aber vor dem Tor zum Glück für den ASK bis jetzt harmlos. Der ASK versucht sich immer wieder im Konter...

Johannes Horvath, Ticker-Reporter

 

Nach der Drangphase der Heimelf kommen die Gäste zu Kontermöglichkeiten, spielen diese aber nicht richitg fertig, Korneuburg spielt weiter auf den Ausgleich, findet in der Schlussphase aber kein Mittel gegen die Defensive von Mannersdorf. In der Nachspielzeit ist das Heimteam nur mehr zu zehnt, nach 91. Minuten ahndet ein Vergehen konsequent und bestraft Jovo Peric mit Gelb-Rot. Mannersdorf bringt den Vorsprung schließlich über die Runden und schafft damit die angepeilte 30-Punkte-Marke.

Stimme zum Spiel:

Christian Zerzan (Trainer Mannersdorf): "Es war ein schnelles Spiel, beide Mannschaften zeigten auch taktisch auf. In der ersten Halbzeit hatten wir leichte Vorteile und gingen in Führung, nach dem Seitenwechsel ist Korneuburg sehr stark rausgekommen und wir hatten auch das notwendige Glück. Wir wollten unbedingt unsere Serie weiterführen, ein großes Lob ans Team, sie haben eine exzellente Hinrunde gespielt und wir haben die 30-Punkte -Marke geschafft."

 

ASC Korneuburg - ASK Mannersdorf

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus