Footgolf Hobby Cup in Windischgarsten

Spielberichte

Zwei Tore kurz vor der Pause - Bad Vöslau schlägt Mannersdorf

ASK Mannersdorf
ASK Bad Vöslau

In der 17. Runde der 2. Landesliga Ost duellierten sich der Tabellenzweite ASK Mannersdorf und der Tabellenneunte ASK Bad Vöslau. Mannersdorf musste sich am Dienstag mit einem 1:1 gegen Eggendorf begnügen, Bad Vöslau verlor trotz guter Leistung am Ostermontag gegen Vösendorf 0:3. Das letzte direkte Duell im Herbst endete mit einem 1:0 Erfolg für Mannersdorf, in dieser Begegnung wird es auch darauf ankommen, wer die Strapazen des letzten Wochenendes besser verkraftet hat.


Gäste drehen Match noch in erster Hälfte

Vor knapp 220 Zuschauern tasten die Teams einander zu Beginn noch ab, Bad Vöslau ist das 0:3 vom letzten Match noch etwas in den Knochen gesessen und die Gäste starten verhalten ins Match. Mannersdorf findet schließlich besser in die Begegnung und geht relativ rasch in Front, nachdem das Auswärtsteam nicht aggressiv genug verteidigt fasst sich Aaron Erhart in Minute 16 ein Herz und verwertet per Kopf überlegt zum 1:0.

In weiterer Folge macht Bad Vöslau mehr Druck und findet so in die Partie, die Gäste sind in der Schlussphase des ersten Durchganges aktiver und drehen das Match. Manuel Cimbaro lässt nach einem Standard dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 44 zum 1:1. Bad Vöslau nutzt nach dem Treffer die Gunst der Stunde, in der 46. Minute legt Berkin Gürünlü nach - er schließt einen herrlichen Konter zum 1.2 Pausenstand ab.

Anschlusstreffer kommt zu spät

Der ASK Mannersdorf zu Beginn der ersten Hälfte wieder etwas besser im Spiel, versucht auf den Ausgleich zu drängen.

Johannes Horvath, Ticker-Reporter

In der zweiten Halbzeit versucht Mannersdorf dem Match eine Wende zu geben, die Gäste halten andererseits dagegen. Die Begegnung ist zunächst zerfahren, Bad Vöslau kann Mitte der zweiten Halbzeit den Vorsprung ausbauen. Berkin Gürünlü trifft zunächst nur die Latte, Daniel Weber verwertet in Minute 65 den Abstauber zum 1:3 und lässt Trainer und Mitspieler jubeln.

Bad Vöslau findet trotz des dritten Treffers nicht richtig ins Spiel, Mannersdorf probiert alles um zumindest noch ein Remis zu holen. Die Gäste stehen aber lange hinten gut und machen die Räume eng, erst in der Nachspielzeit gelingt den Hausherren der Anschlusstreffer. Der zur Pause eingewechselte Manuel Gotschy verwertet in der 92. Minute zum 2:3, das Tor fällt aber zu spät und Bad Vöslau setzte sich am Ede durch.

Stimme zum Spiel:

Peter Lackner (Trainer Bad Vöslau): "Das 0:3 vom letzten Spiel ist bei uns zu Beginn noch in den Hinterköpfen gewesen, wir waren zu wenig aggressiv und gerierten in Rückstand. Danach wurden wir besser und spielten druckvoll, konnten knapp vor der Pause in Führung gehen. Die zweite Hälfte war zerfahren, Mannersdorf hat alles versucht, wir haben dagegengehalten. Am Ende sind wir verdient als Sieger vom Platz gegangen."

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus