Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Doppelschlag vor der Pause - Mannersdorf siegt sicher gegen Obergänserndorf

ASK Mannersdorf
Obergänserndorf

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenneunte ASK Mannersdorf in der 5. Runde der 2. Landesliga Ost auf den Tabellendreizehnten TSU NeuMed Obergänserndorf. Mannersdorf hatte in den letzten Wochen mit der Chancenauswertung zu kämpfen und holte in den letzten drei Matches einen Punkt, Obergänserndorf sammelte bisher erst einen Punkt und wollte nun wieder anschreiben. In der letzten Begegnung konnte nach einem Unentschieden niemand den Platz als Gewinner verlassen, das letzte Aufeinandertreffen endete mit einem 1:1. 

Heimelf nützt Chancen erst vor der Pause

In den ersten Minuten ist die Heimelf klar überlegen und drängt auf den Führungstreffer, Dragan Dimic mit einem Abschluss aus acht Metern (3.), Benjamin Spanel bei einem Alleingang auf das Tor des Gegners (5.) und Maximilian Divljak, dessen Abschluss unglücklich von einem Mitspieler abgeblockt wird (7.), vergeben erste Großchancen.

Ab der 15. Minute reißt bei Mannersdorf der spielerische Faden und die Hausherren können nicht mehr so viel Druck erzeugen, Obergänserndorf versucht mit zwei Distanzschüssen für Gefahr zu sorgen, es bleibt vorerst beim torlosen Remis. In der Schlussphase des ersten Abschnittes hat das Heimteam das Visier dann besser eingestellt und geht mit einem Doppelschlag in Front, in der 40. Minute und nach einem Corner verwertet Manuel Gotschy per Kopf und der Ball landet im hohen Bogen zum 1:0 in den Maschen. Kurz danach klingelt es wieder im Kasten der Gäste, nach Angriff über das Zentrum findet der gegnerische Tormann in der 42. Minute in Dragan Dimic seinen Meister, der gekonnt mit dem linken Fuß ins rechte Eck auf 2:0 stellt. Mannersdorf erarbeitet sich vor der Pause weitere Möglichkeiten, es bleibt vorerst beim 2:0.

Mannersdorf bleibt überlegen

Nach dem Seitenwechsel kommt die Heimmannschaft wieder gut aus den Startlöchern und kreiert sehr gute Möglichkeiten, Dragan Dimic trifft dabei mit Pech nur die Innenstange (52.). Mannesdorf drängt auf die Entscheidung, Obergänserndorf wird im zweiten Abschnitt nach vorne nicht mehr gefährlich.

Nach mehreren Wechseln finden die Gastgeber noch zwei 100%ige Gelegenheiten auf einen dritten Treffer vor, die Chancenauswertung verhindert aber einen höheren Sieg, ind er Schlussphase spielt das Heimteam den Vorsprung sicher nach Hause und feiert endlich wieder einen Sieg.

Stimme zum Spiel:

Christian Zerzan (Trainer Mannersdorf): "Nach den letzten drei Spielen haben wir wieder einen Sieg gebraucht, hätten nach 15 Minuten schon 3:0 führen müssen. Der Gegner war über weite Strecken harmlos, wir gingen vor der Halbzeit 2:0 in Führung und hätten vor und nach der Pause nachlegen müssen. Ich bin nur mit der Chancenauswertung nicht zufrieden, es war ein Befreiungsschlag und wir sind so vorne drangeblieben."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung