Trainingslager organisiert von Ligaportal

2. Landesliga West

Schrems übertrifft Erwartungen im Herbst - Weg mit jungen Spielern wird weitergeführt

In der vergangenen Saison klassierte sich ASV Schrems an der neunten Stelle der 2. Landesliga West, der Kader wurde im Sommer gezielt verstärkt und ein Platz im gesicherten Mittelfeld angepeilt. Die Hinrunde verlief besser als erhofft, zwischenzeitlich lag das Team sogar an der Tabellenspitze und blieb in den 13 Matches ungeschlagen. Auch eine Verletzungsmisere konnte den Verein im Herbst nicht stoppen, schließlich überwintert Schrems mit nur drei Punkten Rückstand auf Leader Kilb an der zweiten Stelle und will im Frühjahr den Weg mit den jungen Spielern weitergehen.

Arbeit im mentalen Bereich

"Der ganze Verein ist mit der Saison sehr zufrieden, wir haben einen tollen Herbst gespielt und sind saisonübergreifend schon 15 oder 16 Matches ungeschlagen. Wir haben uns im Sommer mit unseren Verstärkungen das Ziel gesetzt im gesicherten Mittelfeld zu landen, die Transfers haben voll eingeschlagen und passen auch charakterlich sehr gut in die Mannschaft. Das Gefüge im Team ist super, leider hatten wir vor der Winterpause viele Verletzte und mussten die letzten sechs Partien immer mit der gleichen Elf starten, haben aber auch diese Zeit gut über die Bühne gebracht", fasst Schrems sportlicher Leiter Herbert Zimmel die erfolgreiche Hinrunde zusammen.

Am 19. Jänner startetet die Mannschaft wieder in die Vorbereitung auf das Frühjahr, dabei ist auch eine Mentaltrainerin mit an Bord und es wird für die Rückrunde auch in diesem Bereich gearbeitet. Vor einem Jahr hat man in Schrems den Weg mit jungen Spielern eingeschlagen, dies will man nun auch weiterführen und sieht als Hauptaugenmerk für die nächsten Monate, die jungen Spieler weiterzuentwickeln und noch näher heranzuführen.

"Wir haben keinen Druck"

Der Kader soll laut Herbert Zimmel möglichst gleichbleiben: "So wie es aussieht wird uns keiner verlassen, für die U23 ist der Kader noch etwas verstärkt worden. Wir haben am Transfermarkt nicht wirklich etwas vor, werden nur dann aktiv, wenn sich etwas Interessantes ergibt." Auf die Frage nach den Zielen für die Rückrunde meint der sportliche Leiter von Schrems: "Es ist schwer zu beschreiben, wir haben keinen Druck, wollen so lange wie möglich vorne mitspielen. Wieselburg wird bis zu Schluss vorne mitspielen, Kilb ist als Herbstmeister sowieso dabei und Melk hat gezeigt, dass sie eine gute Offensive haben und hat sich gut entwickelt. Im Herbst hätte ich Eggenburg und Ybbs sicher weiter oben gesehen, Sieghartskirchen und Würmla haben gute Teams und das auch bestätigt. Wir wollten Fünfter oder Sechster werden, die Saison hat sich bisher sehr positiv für uns entwickelt."

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus