Trainingslager organisiert von Ligaportal

2. Landesliga West

Liga absolutes Neuland - Würmla spielt mit junger Truppe über den Erwartungen

Nach dem Abstieg aus der 1. Landesliga kam es bei SV Würmla im Sommer zu einem großen Umbruch, 14 Spieler verließen den Verein und die Mannschaft wurde deutlich jünger aufgestellt. Die Leistung des Teams im Herbst war dafür ums so positiver, die junge Truppe fand sich in der neuen Liga bald zurecht und landete im Finish der Hinrunde auf Platz 5 der 2. Landesliga West. Der Kader wird in der Winterpause punktuell verändert werden, im Frühjahr will man sich im vorderen Drittel der Tabelle etablieren.

"Performance war sehr zufriedenstellend"

"Aufgrund des Abstieges und den vielen Abgängen hätte ich eher erwartet, dass wir uns im unteren Drittel der Liga wiederfinden werden, wir haben die Liga nicht gekannt und es war für uns Neuland. Wir haben viele junge Spieler auch aus dem eigenen Nachwuchs dazubekommen, insgesamt habe ich die Liga stärker eingeschätzt. Unser Verein hat in der Transferzeit auch keine Kracher geholt, die Mannschaft hat aber eine gute Performance gezeigt und der Tabellenplatz entspricht dem, wo wir hingehören", zieht Würmlas Sektionsleiter Franz Königshofer eine positive Bilanz.

Mitte Jänner startet das Team wieder in die Vorbereitung auf das Frühjahr, Ende Jänner ist der erste Test gegen den 1. Landesliga-Vertreter Ardagger geplant. "Zwei Monate Vorbereitung sind in dieser Klasse sicher genug, es macht keinen Sinn 10 bis 12 Testspiele zu absolvieren und damit fast eine ganze Halbsaison zu simulieren, dann ist das Team vielleicht überspielt", so der Sektionsleiter, Franz Königshofer meint zudem zur Zielsetzung für das Frühjahr: "Wir wollen uns im vorderen Drittel etablieren, wollen schauen was möglich ist. Nach einem guten Herbst können wir es ruhig angehen, es ist aber Vorsicht geboten, denn der Fußball hat keine Logik."

Nachholbedarf beim Kader

"Es fehlt uns noch etwas für ganz oben. Es gibt sicher auch Nachholbedarf, was die Zusammenstellung des Kaders betrifft, wir schauen uns im defensiven Bereich um, suchen auch nach einem zentralen Spieler und könnten uns auch ind der Offensive verstärken, wir werden schauen, was sich in der Transferzeit ergibt", erwartet sich Franz Königshofer punktuelle Veränderungen im Kader.

Auf die Frage nach den Titelkandidaten in der Liga meint Würmlas Sektionsleiter: "Die ersten Drei werden es sich untereinander ausmachen, sie sind über alle anderen zu stellen. Durch die Ligareform wird man aber vielleicht bis zu Ende nicht wissen, ob nicht sogar zwei Teams aufsteigen, Planungssicherheit gibt es wie jedes Jahr für die Vereine nicht."

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus