Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Schulmeister schlägt Herzogenburg im Alleingang

Am Samstagabend traf in Eggenburg die beste Defensive der 2. Landesliga West – der SK Eggenburg hat erst ein Gegentor in sieben Spielen erhalten – auf die beste Offensive. Der SC Herzogenburg hielt vor Matchbeginn bei 17 Treffern. Ein überraschender 6:3-Heimerfolg über Kilb in der Vorwoche hatte maßgeblichen Anteil daran, dass der SCH als Siebenter an den Ostrand des Waldviertels kam. Eggenburg ist aber mit 19 von möglichen 21 Punkten Tabellenführer und seit über zweieinhalb Jahren im Duell mit Herzogenburg ungeschlagen. Jetzt Trainingslager buchen!

 

„Wir waren besser“

Eggenburg begann – wie gewohnt – eher zurückhaltend, um schnell auf Konter umschalten zu können. In der 24. Minute sorgte Vojtech Schulmeister für die 1:0-Führung der Hausherren, als er einen Abpraller ins Tor spitzeln konnte. Der Spielstand ärgerte den Trainer der Gäste, Oliver Cepera: „Wir waren in der ersten Hälfte die bessere Mannschaft und geraten durch einen Eigenfehler in Rückstand.“

Im zweiten Durchgang war es abermals der tschechische Legionär, der einen Fehler ausnutzen konnte. Einem Pass von links verwertete der 33-jährige Mittelstürmer nach 75 Minuten souverän. Dem 3:0 ist ein Herzogenburger Ballverlust im Mittelfeld vorausgegangen. Über rechts landete der Ball abermals in der Mitte, wo – erraten! – Schulmeister sich für das linke Eck entschied.

Kein lupenreiner Hattrick für den ehemaligen Profi Vojtech Schulmeister

Ohne der Pause dazwischen wäre es ein Hattrick gewesen. Der Dreifachtorschütze, der schon im niederländischen, im belgischen und im slowakischen Oberhaus getroffen hat, hält mittlerweile bei acht Saisontoren und ist Führender der Torschützenliste. Mit dem 3:0-Sieg hat Eggenburg weiterhin die stärkste Defensive, die neue beste Offensive gehört aber Schrems, die nach einem 5:1-Heimsieg über Melk, bei 19 Treffern halten. Da fehlen Schulmeister & Co. noch vier weitere Tore.

Und Cepera? Der ärgert sich vermutlich immer noch über die Auswärtsbilanz seiner Equipe: „Wir haben heute einen wunderbaren One Touch-Fußball geboten, wir haben aber nur bis zum Sechzehner gut kombiniert. In dieser Spielzeit haben wir alle vier Auswärtspartien verloren, weil wir – anders als daheim – unsere Aktionen nicht fertigspielen.“

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus