Footgolf Hobby Cup in Windischgarsten

Spielberichte

Verrücktes Match - Amaliendorf gewinnt nach 3-Tore-Rückstand noch gegen Sieghartskirchen

SV Sieghartskirchen
Amaliendorf-Aalf.

Am Freitag durften sich die Besucher in der 2. Landesliga West auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams SV Sieghartskirchen und SC Amaliendorf-Aalfang freuen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte SC Amaliendorf-Aalfang mit 3:2 das bessere Ende für sich. Sieghartskirchen verlor letztes Wochenende auswärts gegen Melk, Amaliendorf schlug nach einer furiosen ersten Hälfte Leader Kilb.


Sieghartskirchen führt zur Halbzeit klar

SV Sieghartskirchen kommt deutlich frischer aus der Kabine und lässt die 100 Fans mit einem raschen Treffer jubeln. In der 1. Minute kommt die Heimelf über die linke Seite, nach einem Stanglpass verwertet Viktor Peric zum 1:0. Die Gäste zeigen nach dem frühen Rückstand in der ersten Halbzeit eine schwache Leistung, verlieren die Zweikämpfe und es gelingt auch nach vorne nur wenig.

Sieghartskirchen ist im er ersten Durchgang das bessere Team und erhöht rasche den Vorsprung, nach einem langen Querpass serviert Amaliendorf den Ball, Viktor Peric zieht in Minute 17 auf Höhe des Elfmeterpunktes ab und stellt mit dem Treffer zum 2:0 sein Können unter Beweis. Für das Auswärtsteam kommt es Mitte der ersten Hälfte noch schlimmer, nach einem Freistoß von Sieghartskirchen und einem Foul der Gäste im Strafraum erhält das Heimteam einen Strafstoß, Michael Mick übernimmt die Verantwortung und verwertet in Minute 29 sicher vom Punkt zum 3:0. Amaliendorf erarbeitet sich im ersten Abschnitt keine richtigen Torchancen und findet überhaupt nicht ins Match, mit einem 3:0 geht die Heimelf in die Pause.

Amaliendorf dreht Match mit furioser zweiter Hälfte

Im zweiten Durchgang ändert sich der Charakter des Spiels komplett, nun sind die Gäste das bessere und zweikampfstärkere Team und verkürzen rasch den Rückstand. Nach 49 Minuten und einer Flanke bleibt der Tormann nur zweiter Sieger und Petr Bartejs nützt den Abpraller zum 3:1. Sieghartskirchen findet danach nicht mehr ins Spiel, die Hausherren fallen zurück und können den Vorsprung nicht halten.

Mitte der zweiten Halbzeit gleichen die Gäste mittels Doppelschlag aus, Roman Turek bewahrt in der 69. Minute die Übersicht und verwandelt präzise vom 16er ins Kreuzeck zum 3:2. In Minute 70 spielt Jindrich Kucera einen tollen Lochpass, Ondrej Svoboda startet alleine aufs Tor der Heimelf zu und vollendet eiskalt zum 3:3.

Amaliendorf will nun mehr und entscheidet die Partie in der Schlussphase, nach einem Freistoß von der Seite zur ersten Stange ist Miroslav Hozda in Minute 83 zur Stelle und verwertet zum 3:4. Sieghartskirchen versucht zwar danach noch einmal zuzulegen, die Gäste treffen zu Beginn der Nachspielzeit aber aus einem Strafstoß zum fünften Mal. In Minute 90 zeigt Petr Bartejs keine Nerven und fixiert den 3:5 Endstand. 

Stimme zum Spiel:

Helmut Anderst (Trainer Amaliendorf): "Es war ein sehr kurioses Spiel, Sieghartskirchen war in der ersten Halbzeit sehr stark, wir haben katastrophal gespielt, verloren die Zweikämpfe und agierten willenlos. Nach der Pause war es genau umgekehrt, mein Team war sehr aggressiv und lauffreudig, ich bin richtig stolz auf meine Mannschaft, diese Aufholjagd war wohl einzigartig in der Vereinsgeschichte."

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus