Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Letzter Platz abgegeben - Seitenstetten gewinnt Sechs-Punkte-Match gegen Gmünd

USC Seitenstetten
SC Gmünd

In der 23. Runde der 2. Landesliga West duellierten sich der Tabellenvierzehnte USC iLife Seitenstetten und der Tabellendreizehnte SC Gmünd . In der letzten Runde verlor USC iLife Seitenstetten mit 0:2 gegen ASK Bau Pöchhacker Ybbs, Gmünd musste sich Wieselburg knapp geschlagen geben Im letzten direkten Duell trennten sich beide Mannschaften mit einem 1:1.

Kopfball zur Führung

Vor 230 Fans versuchen die Hausherren von der ersten Minute an hoch anzupressen und den Gegner damit zu Fehlern zu zwingen. Die Taktik geht auf, Gmünd muss vermehrt mit hohen Bällen nach vorne agieren und wird in Hälfte 1 nur selten gefährlich.

Seitenstetten spielt aggressiv und gefällig, die Heimelf deutet bei Standards Gefahr an und geht so auch in Führung. Dominik Kammerhofer spielt einen Freistoß präzise in die Gefahrenzone, in Minute 20 gewinnt Florian Schleindlhuber das Luftduell und verwertet per Kopf zum 1:0. Gmünd wird danach bei Standards gefährlich und findet durch einen abgefälschten Abschluss die beste Chance auf den Ausgleich vor, der heimische Keeper kann aber parieren. Seitenstetten lässt sonst wenig zu und kommt immer wieder nach vorne, die Gastgeber gehen mit einer Führung in die Pause.

Seitenstetten baut Führung sukzessive aus

In den ersten zehn Minuten nach der Pause nimmt Gmünd das Heft in die Hand und drängt auf den Ausgleich, kann daraus aber kein Kapital schlagen. Seitenstetten wird nach dieser Phase wieder besser und baut den Vorsprung aus, Joachim Beham kommt in der 59. Minute über die rechte Seite, spielt in die Mitte und Paul Haslinger schließt per Volley zum 2:0 ab.

Das zweite Tor der Heimelf ist die Vorentscheidung in dieser Begegnung, Seitenstetten lässt in der Folge hinten nichts mehr zu und sorgt in der Schlussphase für klare Verhältnisse. Dominik Kammerhofer spielt mit einem schönen Pass auf die rechte Seite, der gerade erst eingewechselte Matthias Edermayer überlupft nach 78 Minuten den gegnerischen Schlussmann zum 3:0 Endstand.

Seitenstetten gewinnt höchst verdient gegen desolate Gmünder. Ohne Torschuss über 90 Minuten ist das einfach zu wenig! Dennoch geht die Endspieleserie um den zukünftigen Erhalt in der 2. Landesliga für beide Teams weiter und wird definitiv bis zum letzten Spieltag spanned.

Frank Buschmann, Ticker-Reporter

Stimme zum Spiel:

Gerhard Kammerhofer (Trainer Seitenstetten): "Wir haben den Gegner von Beginn an unter Druck gesetzt und lagen zur Pause verdient in Führung, Gmünd hat kurz nach der Pause aggressiv gespielt und alles probiert, kam aber zu keinen echten Torchancen. Danach wurden wir wieder besser und feierten einen verdienten Sieg, wir sind mit dem Rücken zur Wand gestanden, die Mannschaft hat das sehr gut gelöst."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus