Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Doppelschlag zu Beginn der Schlussphase - Herzogenburg feiert gegen Seitenstetten nächsten Sieg

USC Seitenstetten
SC Herzogenburg

Am Freitag empfing USC iLife Seitenstetten vor eigenem Publikum den Tabellenvierten SC Herzogenburg . Das Ziel der Heimischen war klar: man wollte nach der klaren Niederlage im letzten Spiel wieder punkten. Herzogenburg schwimmt derzeit auf der Erfolgswelle und konnte die letzten beiden Matches gewinnen. In der letzten Begegnung beider Mannschaften wurden die Punkte geteilt, die Partie im Frühjahr endete mit einem 1:1.

Seitenstetten mit Chancen zur Führung

In Halbzeit 1 findet das Heimteam besser in die Partie, Seitenstetten ist von Beginn weg aggressiv und spielt vor knapp 200 Fans auf die Führung. Herzogenburg findet dagegen nur schwer in die Gänge, die Gäste kommen im ersten Durchgang zu ersten Konterchancen, haben aber Glück, dass sie zur Halbzeit nicht zurückliegen.

Seitenstetten müsste schon mit mindestens 1:0 führen aber man schaft es zwei mal nicht den Tormann zu überwinden

Tarik Jamak, Ticker-Reporter

Seitenstetten ist in den ersten 45 Minuten gefährlicher und findet drei sehr gute Möglichkeiten vor, zweimal kann aber der stark agierende Keeper von Herzogenburg schlimmeres verhindern und einmal rettet ein Gästeakteur auf der Linie. Bei einem torlosen Zwischenstand geht es in die Kabinen.

Herzogenburg entscheidet Match mit Doppelschlag

Nach dem Seitenwechsel findet Herzogenburg besser ins Spiel, die Gäste haben nun mehr Ballbesitz und ist nun gefährlicher. Lange hält Seitenstetten aber dagegen und damit das torlose Remis, in der Schlussphase zieht das Auswärtsteam aber davon.

Die Gäste bekommen einen viel diskutierten Elfmeter nach einer Berührung im Strafraum zugesprochen, Ivan Pikulik zeigt in Minute 71 keine Nerven und trifft vom Punkt zum 0:1. Kurz danach klingelt es wieder im Kasten der Hausherren, Jochen Fallmann spielt gut von hinten raus, Benjamin Steinwendtner chippt das Leder über die Abwehr. Norbert Jankto überlupft daraufhin in der 77. Minute einen Verteidiger und netzt ins rechte Eck zum 0:2 ein. Seitenstetten gibt danach nicht auf und drängt auf das Anschlusstor, Herzogenburg kommt noch zu Konterchancen und feiert den dritten Sieg in Serie. Nächste Woche trifft Herzogenburg am Samstag im Spitzenspiel auf Amaliendorf und hofft dabei auf reges Zuschauerinteresse.

Stimme zum Spiel:

Björn Wagner (Trainer Herzogenburg): "Das Match war ähnlich wie gegen Rabenstein, Seitenstetten war in der ersten Halbzeit aggressiv und hätte 2:0 oder 3:1 führen können. Ich habe zur Pause taktisch ein wenig umgestellt, danach haben wir erst in der 72. Minute eine Chance des Gegners zugelassen und trafen selbst zweimal."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung