Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Rabenstein trifft kurz vor der Pause - Schrems dreht noch Match

SC Rabenstein
ASV Schrems

In der 2. Landesliga West stand die 4. Runde auf der Programm, in der SC Rabenstein und ASV EATON Schrems aufeinander trafen. Rabenstein musste sich nach einer Niederlage gegen Herzogenburg im letzten Spiel mit einem 3:3 gegen Sieghartskirchen zufriedengeben, Schrems startete in den letzten Wochen eine Siegesserie und gewann die letzten drei Partien. Die Gäste wollten den positiven Lauf weiterführen und an der Spitze dranbleiben.

Rabenstein trifft nach Standard

Schrems will gegen Rabenstein hinten kompakt stehen und nicht viel zulassen, die Mannschaft erfüllt die Aufgaben in der ersten Hälfte lange Zeit. Rabenstein versucht auf der anderen Seite nach vorne Akzente zu setzen, kommt aber nur sehr selten durch.

Das gefährlichere Team sind zunächst die Gäste, Nemanja Marinkovic startet zweimal alleine auf den gegnerischen Tormann zu, bringt das Leder aber nicht im Kasten unter. Kurz vor dem Pausentee schlägt dafür Rabenstein zu, nach einem Standard ist Moritz Wimmer zur Stelle und versenkt nach 41 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 1:0.

Siegestor in der Schlussphase

Rabenstein wird im ersten Durchgang noch mit Konter gefährlich, Schrems stellt kurz nach der Halbzeit um und bringt einen zusätzlichen Stürmer. Die Gäste kommen nun besser ins Spiel und gleichen Mitte des Abschnittes aus, der eingewechselte Manfred Wimmer wird im Strafraum zu Fall gebracht, Thomas Masch verwertet in Minute 63 den Strafstoß sicher zum 1:1.

Schrems hat nach dem Ausgleichstreffer das Geschehen im Griff, ohne 100%ge Torchancen zu kreieren, Rabenstein zeigt sich weiter zweikampfstark und hält dagegen. In der Schlussphase gelingt den Gästen aber die Entscheidung, Marcel Wallner flankt von der rechten Seite, Marek Jungr köpfelt über die Abwehr weiter und anschließend lässt Nemanja Marinkovic in Minute 84 dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft per Kopf zum 1:2. Rabenstein wird nach dem Rückstand noch bei Standards gefährlich, Schrems spielt Konterchancen nicht richtig fertig, feiert am Ende aber den vierten Sieg in Serie.  

Stimme zum Spiel:

Edgar Eichler (Trainer Schrems): "Es war sehr durchwachsen und in Rabenstein ist es nicht leicht zu spielen, der Gegner ist groß und zweikampfstark. Unser Team hat sich an den Matchplan gehalten, wir konnten unsere Chancen aber nicht nutzen und Rabenstein ging vor der Pause in Front. Wir sind in Hälfte 2 stärker geworden und drehten das Match, es war ein hart erkämpfter Sieg, der am Ende in Ordnung geht."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung