Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Zwei unterschiedliche Halbzeiten - Weißenkirchen und Haitzendorf trennen sich mit Remis

SC Weißenkirchen
SV Haitzendorf

In der 2. Landesliga West stand die 4. Runde auf der Programm, in der SC Weißenkirchen und SV Haitzendorf aufeinander trafen. Weißenkirchen gewann in der bisherigen Meisterschaft ein Match und verlor zuletzt gegen Schrems 1:3, Haitzendorf war am letzten Wochenende aufgrund des Wetters nicht im Einsatz, die letzten beiden Auswärtsspiele gingen verloren und man wollte wieder auf die Erfolgsspur zurück.

Haitzendorf geht zweimal in Front

Die Gäste finden sofort ins Match und gehen nach wenigen Angriffen in Führung. Stefan Nestler beweist in Minute 2 Goalgetter-Qualitäten und stellt per sehenswertem Freistoß aus 30 Metern auf 0:1. Haitzendorf hat kurz danach bei einem Stangenschuss Pech, auf der anderen Seite gleicht Weißenkirchen relativ rasch aus. Armin Plametzberger zieht aus 25 Metern ab, lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 13 genau ins Kreuzeck zum 1:1.

Haitzendorf hat im ersten Durchgang aber mehr vom Spiel, Marco Hoppi scheitert zum zweiten Mal an Aluminium, Mitte des Abschnittes stellt das Auswärtsteam den alten Abstand wieder her. Nach schönem Pass von Stefan Nestler netzt Martin Vaclavek in Minute 28 via Innenstange zum 1:2 Pausenstand ein.

Weißenkirchen gleicht verdient aus

Nach dem Seitenwechsel wendet sich das Blatt, die Heimelf wird vor 500 Fans stärker und erzeugt nun Druck, Haitzendorf kommt nicht mehr in die Zweikämpfe und agiert nur mehr mit hohen Bällen nach vorne. Weißenkirchen gleicht schließlich verdient aus, in der 66. Minute findet der gegnerische Tormann in Milan Machalek seinen Meister, der der nach einem Laufpass in die Schnittstelle gekonnt auf 2:2 stellt.

Das Heimteam will nun mehr, versucht weiter Akzente nach vorne zu setzen, es fehlt aber am Abschluss, Haitzendorf findet nicht mehr wirklich zurück ins Spiel, kurz vor Schluss sind die Gäste zudem nur mehr zu zehnt. Nach 92. Minuten zieht der Unparteiische den gelb-roten Karton aus der Brusttasche und stellt Patrick Koppensteiner vom Platz. Am Spielstand ändert sich nichts mehr, die Teams trennen sich mit einem wohl gerechten Remis. 

Stimmen zum Spiel:

Dominik König (Trainer Weißenkirchen): "Haitzendorf ging durch einen Flatterball in Führung, wir konnten fast im Gegenzug auch durch einen schönen Schuss ausgleichen. Haitzendorf war in der ersten Halbzeit um den Tick stärker, nach der Pause haben wir Druck gemacht und spielten nach dem Ausgleich auf Sieg. Bei uns hat nur der Abschluss gefehlt, das Remis geht in Ordnung, wir hätten uns den Sieg aber mehr verdient."

Martin Parb (Trainer Haitzendorf): "Mein Team hatte einen fulminanten Auftakt, wir gingen rasch in Führung und hatten danach einen Stangenschuss, der Gegner glich durch einen Tausend-Gulden-Schuss aus. In der ersten Hälfte haben wir das Spiel diktiert, nach der Pause war es das komplette Gegenteil. Wir gewannen keine Zweikämpfe, spielten nur mehr hohe Bälle und bettelten um den Ausgleich. Weißenkirchen hat alles gegeben und wohl noch verdient ausgeglichen, am Ende müssen wir mit dem Punkt fast noch zufrieden sein."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung