Trainingslager organisiert von Ligaportal

3. Klasse Mistelbach

Freiwilliger Gang in die 3. Klasse - Schrick geht mit neuem Coach in die Saison

Im letzten Jahr ging USV Schrick noch in der 2. Klasse Weinviertel Süd an den Start, die Mannschaft absolvierte eine starke Hinrunde und überwinterte in den Top 5 der Liga. Die Rückrunde verlief nicht mehr nach Wunsch und das Jahr wurde an 12. Stelle beendet, der Verein zog sich danach freiwillig in die 3. Klasse Mistelbach zurück. Mit Walter Kratochwille ist auch ein neuer Coach mit an Bord, der Kader wurde auf mehreren Positionen verändert. Nun will man eine positive Saison spielen, die neuen Spieler sollen schnell integriert werden.

Drei Spieler geholt

"Die Vorbereitung ist grundsätzlich nicht schlecht verlaufen, es ist natürlich immer schwierig, da man urlaubsbedingt nie den kompletten Kader zur Verfügung hat. Die Spieler, die im Training waren, sind mit vollem Eifer dabei gewesen, die Testspiele sind noch nicht so berauschend verlaufen, dabei mussten wir aber auch drei 15jährige Akteure einbauen", lautet die Bilanz der ersten Wochen von Schricks Neo-Trainer Walter Kratochwille.

Die Mannschaft hat bereits drei Testspiele absolviert, dabei traf Schrick auf Hohenruppersdorf (2. Klasse Weinviertel Süd), Ottenthal (2. Klasse Weinviertel Nord) und Kreuzstetten (2. Klasse Weinviertel Süd). Am 11. August folgt das letzte Testspiel vor Meisterschaftsbeginn, dabei trifft Schrick auf Hausbrunn (1. Klasse Nord) und laut Walter Kratochwille wird man zum ersten Mal mit der Mannschaft auflaufen, die auch in der Meisterschaft spielen wird.

In der Sommerübertrittszeit sind drei Spieler neu in den Kader gestoßen, von Gänserndorf wurde Bernhard Stöger geholt, er ist Innenverteidiger und kann zur Not auch als Stürmer auflaufen. Mit dem Trainer sind der rechte Außenbahnspieler Hristo Asenov und der zentrale Mittelfeldakteur Mihajlo Jovanovic vom Rennweger SV zu Schrick gewechselt. Der ehemalige Spielertrainer Erich Weinerek gab sein Karriereende bekannt, zudem gab es noch mehrere Abgänge. Vladimir Senk und Miroslav Mihok (beide zu Obersdorf), Novica Modoranovic (Siemens Großfeld) und Dominik Hecht (Zistersdorf) laufen im Herbst nicht mehr für Schrick auf.

Ziel: Die Mannschaft voranbringen

"In den kommenden Monaten wollen wir die Mannschaft voranbringen, wir wollen eine positive Saison spielen. Ich kenne die Liga noch zu wenig, werde mir alle Teams noch anschauen. Jetzt ist es noch unser Ziel, die neuen Spieler so schnell wie möglich zu integrieren", erklärt Schricks Coach die Ziele für die kommende Saison 2018/19.

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus