Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Entscheidung kurz nach der Pause - Hüttendorf gewinnt sicher gegen Pellendorf

USV Pellendorf
USG Hüttendorf

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellensiebte USV Pellendorf in der 4. Runde der 3. Klasse Mistelbach auf den Tabellenzweiten USG Hüttendorf. Pellendorf blieb in der bisherigen Meisterschaft noch ohne Punktgewinn und hoffte bald anschreiben zu können, Hüttendorf kehrte gegen Gnadendorf auf die Siegerstraße zurück und wollte an der Spitzengruppe dranbleiben. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 4:2 zugunsten von Hüttendorf.

Hüttendorf geht früh in Front

Gleich in den ersten Minuten bearbeitet Hüttendorf die gegnerische Abwehr, die Gäste sind die klar bessere Mannschaft und werden nach vorne früh gefährlich. Nach wenigen Angriffen klingelt es auch das erste Mal im Kasten der Hausherren, Lukas Schmatzberger setzt sich auf der linken Seite gegen mehrere Gegner durch und kommt mit etwas Glück am letzten Verteidiger vorbei, behält die Ruhe und trifft zum 0:1 in die Maschen (6.).

Pellendorf wird nach dem Gegentreffer einmal gefährlich, kann nach vorne sonst wenig Akzente setzen, auf der anderen Seite erspielt sich das Gästeteam einige Möglichkeiten, verabsäumt es aber, in den ersten 45 Minuten deutlich mehr Treffer zu erzielen. Kurz vor der Pause gelingt Hüttendorf doch noch das zweite Tor, Mike Filipp setzt sich auf der rechten Seite durch und spielt einen guten Lochpass, David Wolfram startet alleine auf das Tor zu, lässt dem Torwart keine Chance und trifft in Minute 39 zum 0:2 Pausenstand.

Geplänkel nach drittem Tor

Auch im zweiten Durchgange erwischt Hüttendorf einen Blitzstart und sorgt mit dem dritten Treffer rasch für die Entscheidung, Benjamin Schreiber setzt sich auf der Seite durch und spielt das Leder in die Gefahrenzone, Kevin Pusch springt der Ball bei der Annahme hoch und er vollendet mit einem Halb-Volley zum 0:3 (47.).  Den Gästen gelingt noch zügig das vierte Tor, nach einem Corner köpfeln die Gastgeber den Ball hinaus, in Minute 51 fasst sich Valentin Bader ein Herz und trifft aus 20 Metern zum 0:4.
Beide Teams tausch in der Folge durch und Match flacht ab, es herrscht über weite Strecken ein Mittefeldgeplänkel. Viel passiert bis zum Schlusspfiff nicht mehr, Hüttendorf gewinnt am Ende gegen Pellendorf 4:0, der Sieg hätte auch höher ausfallen können.

Stimme zum Spiel:

Peter Schmatzberger (Obmann Hüttendorf): "Wir waren 90 Minuten klar die bessere Mannschaft, haben uns das Leben selbst schwer gemacht und hätten sicher auch 6:0 oder 7:0 gewinnen können. Nach dem 3:0 war die Partie entschieden, wir haben dann viermal gewechselt und es war am Ende kein ansehnliches Match."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung