Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Gebietsliga Nord/Nordwest

Drei Neue für Gablitz - Verein will nichts mit Abstieg zu tun haben

Bei der Meisterschaft 2016/17 belegte SV Gablitz den neunten Platz, im Herbst der Saison 2017/18 misslang der Start und das Team verlor die ersten fünf Spiele, bleib acht Matches ohne vollen Erfolg. Der Verein und Paul Kreitzer gingen in der Folge getrennte Weg, Amir Bradaric übernahm kurz vor der Winterpause das Traineramt und Gablitz gewann noch die letzten beiden Begegnungen. Mit 10 Punkten überwintert man auf Rang 13 der Gebietsliga Nord/Nordwest, in der Winterpause wurden drei Spieler neu in den Kader geholt, im Frühjahr will man den Klassenerhalt schaffen und eine Mannschaft für die nächste Saison aufbauen.

Ein bis zwei Spieler könnten noch kommen

"In der Zeit in der ich gekommen bin haben wir zwei Siege geholt, wobei das 4:0 gegen Hohenau sicher auch zu 50% meinem Co-Trainer gehört. Gegen Tulln lagen wir 0:2 zurück und konnten noch 5:3 gewinnen, das war immens wichtig. Sechs Punkte aus den letzten beiden Matches sind sehr positiv, darauf kann man für die Rückrunde aufbauen", erklärt Coach Amir Bradaric.

Nächste Woche startet die Mannschaft in die Vorbereitung, dabei wird im körperlichen, taktischen und spielerischen Bereich gearbeitet Am Transfermarkt wurde Gablitz bereits aktiv, Josip Bosnjak kennt der Coach schon von früheren Trainerstationen, der Stürmer spielte zuletzt bei Großmugl und wird jetzt wieder voll angreifen. Von Mannswörth wurde mit Lazar Andelic ein Mittefeldakteur geholt, der als 6er oder 8er eingesetzt werden kann, zudem stößt mit dem 17jährigen Marko Kerkez ein sehr talentierter Spieler in den Kader, er kann auf der Seite oder als 10er spielen und war zuletzt bei Columbia Floridsdorf. Ivan Klaric und Baris Arzuman stehen im Frühjahr nicht mehr im Kader von Gablitz, Martin Zorzi wird nach einem Kreuzbandriss zumindest noch ein halbes Jahr ausfallen. Die Transferaktivitäten sind bei Gablitz noch nicht ganz abgeschlossen, ein bis zwei Spieler könnten noch zum Kader stoßen.

"Bei unserem Tabellenstand kann es nur das primäre Ziel sein, nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben. Da ist ein guter Start wichtig, wir beginnen allerdings mit drei schweren Auswärtspartien, da wollen wir uns beweisen. Zudem ist es ein Ziel von uns, bereits eine Mannschaft für das nächste Jahr zu formen", so Amir Bradaric.

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Niederösterreich
Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung