Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Oldie-Debüt bei Langenlebarn-Heimsieg

Nachdem der SV "Donau" Langenlebarn letzte Woche in Kreuttal patzte, kehrt die Obritzberger-Elf gegen Enzersfeld wieder auf die Siegerstraße zurück. In einem knappen Spiel mit schlussendlich klarem Ausgang ist Heim-Keeper Arnautovic nicht zu überwinden. Als die Partie dann entschieden ist, kommt es zu einem sensationellen Meisterschafts-Debüt, als der bereits bald 48-jährige Coach Peter Obritzberger für Kapitän Bauer selbst ins Spiel kommt. Jetzt Trainingslager buchen!

Keeper Arnautovic hält Langenlebarn im Spiel

Rasch ist klar: Viel Klassenunterschied ist zwischen den beiden Teams nicht zu erkennen. Enzersfeld ist die Verunsicherung nach dem schwachen Saisonstart jedoch in einigen Situationen anzusehen, wobei auch Langenlebarn nach der Pleite in der Vorwoche zunächst etwas vorsichtiger antritt. Die erste dicke Chance finden die Gäste vor, doch Arnautovic wehrt einen Berthold-Schuss ins lange Eck mit einem tollen Reflex per Fuß ab. "Diese Situation hat uns aufgeweckt, danach waren wir aktiver.", kann Trainer Obritzberger diesem gefährlichen Moment durchaus positives abgewinnen. Nach 27 Minuten wird Andreas Baumühlner an der Strafraumgrenze gefoult. Eder verwertet den Elfmeter eiskalt und bringt sein Team in Front. Das Spiel ist offen, die Gäste-Offensive scheitert aber immer wieder an der soliden Langenlebarn-Abwehr oder am starken Schlussmann.

"Ergebnis klarer als das Spiel!" - Obritzberger (47) mit Saison-Debüt

Die Vorentscheidung in einem rassigen Spiel liefert Buchinger, der einen temporeichen Sololauf aus der eigenen Hälfte nach Ballgewinn selbst abschließt und nach 54 Minuten auf 2:0 stellt. Beim Stand von 2:0 bleibt die gesamte Langenlebarn-Defensive auf Grund einer Gäste-Verletzung stehen, doch plötzlich läuft die Enzersfeld-Offensive auf Arnautovic zu, der aber abermals auf dem Posten ist. Eine "Familien-Kombination" der beiden Baumühlner-Brüder sorgt dann auch auf der Anzeigetafel für klare Verhältnisse. Christoph setzt sich am Flügel durch, flankt zur Mitte und Andreas Baumühlner beschert seinem Team per Flugkopfball das 3:0. Danach ist das Spiel entschieden und es kommt in den Schlussminuten noch zu einem erwähnenswerten Debüt: Trainer Obritzberger wechselt sich selbst für Kapitän Bauer ein und verbucht damit mit 47 Jahren seinen ersten KM-Einsatz dieser Saison. "Ich hatte keine Ersatzspieler. Bauer kam direkt von der Hochzeit unseres Spielers Milan Plisnic aus Serbien angereist und war erschöpft. Da helfe ich natürlich gerne aus, auch wenn ich keine Comeback-Ambitionen mehr habe." schmunzelt der Trainer, der in nachfolgenden Reserve-Spiel auch als Torschütze glänzt.

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus