Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Turbulentes Remis in Korneuburg

Sechs Tore fallen beim 3:3 im Spitzenspiel der Gebietsliga Nord/Nordwest, die Führung wechselt mehrmals. Doch über ein Tor sprechen nach dem Spiel in Korneuburg alle: Das vermeintliche 4:3! Zunächst wird das Tor gegeben, dann wieder aberkannt. Mallin - Coach aus Korneuburg ist fuchsteufelswild: "Ein Weitschuss aus 20 Metern ins lange Eck. Das kann doch kein Abseits sein?!" Jetzt Trainingslager buchen!

Tempo, Rasse und Klasse

Das Spiel zweier Spitzenteams der Liga beginnt trotz kalten Temperaturen rassig und heiß. Beide Teams schenken sich nichts, sind taktisch gut eingestellt und begehen kaum Fehler. Nach zehn Minuten der erste richtig große Aufreger: Hlinka wird im Strafraum gelegt - Elfmeter. Innenverteidiger Romstorfer verwertet zur Gäste-Führung. "Danach ist uns der Faden leider etwas gerissen und Korneuburg ist zu diesem Zeitpunkt verdient in Führung gegangen.", spielt Prottes-Coach Haubner auf die erste kleine Wende im Spiel an. Zieger besorgt nämlich per Doppelpack binnen acht Minuten (20.28.) die Führung der Heimischen. So geht es auch in die Kabinen.

Korneuburg-Prottes1

"Wir wurden um zwei Punkte bestohlen!"

Nach Seitenwechsel verliert das Spiel nicht an Fahrt. Korneuburg ist immer wieder mit schnellen Vorstößen gefährlich, auch das Flügelspiel klappt an diesem Abend sehr gut. Prottes hingegen kommt mit einem Traum-Treffer zum Ausgleich. Vajdecka verwertet einen Freistoß direkt und unhaltbar für den heimischen Keeper. Zehn Minuten vor dem Ende gehen die Gäste dann zum zweiten Mal in Führung. Mark nützt defensive Abstimmungsprobleme der Gastgeber und schiebt ins leere Tor ein. Zu Ende ist das Spiel allerdings noch lange nicht. Zunächst schafft Dolibasic per Heber nach Angriff durchs Zentrum den Ausgleich und in der 91. Minute kommt es zur wohl am meisten diskutiertesten Szene der bisherigen Meisterschaft. Eine Flanke von links wird ins Zentrum geklärt, wo ein heransprintender Korneuburger abzieht und trifft. Der Schiedsrichter gibt das Tor, doch Assistent Petrovic hatte die Fahne gehoben. nach Interventionen der Prottes-Spieler und einer Besprechung zwischen Schiri Mann und seinem Assistenten, revidiert der Unparteiische seine Entscheidung und wertet eine Abseitsposition.

Korneuburg-Prottes2

Die Stimmen der Trainer dazu könnten unterschiedlicher nicht sein:
Korneuburgs Mallin: "Unfassbar. Wir wurden um zwei Punkte bestohlen. Alle haben gejubelt und eine Minute später gibt es Abseits. Wo das gewesen sein soll, weiß niemand!"
Philip Haubner (Prottes): "Anscheinend war der Stürmer bei der vorangegangen Flanke im Abseits. Die Entscheidung selbst stelle ich nicht in Frage, das kann ich nicht beurteilen von meiner Position aus."

Slide Foto: http://fairplayfoto.net

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus