containerdienst24.at

Spielberichte

Derby vor 300 Fans - Langenlebarn setzt sich gegen Absdorf durch

SV Absdorf
SV Langenlebarn

Am Donnerstag durften sich die Besucher in der Gebietsliga Nord/Nordwest auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams SV Absdorf und SV Donau Langenlebarn freuen. Langenlebarn kehrte letztes Wochenende mit einem 1:0 gegen Groß Enzersdorf auf die Siegerstraße zurück, Absdorf kassierte gegen Sierndorf ein klare 1:5 Niederlage. Im letzten Derby der beiden Vereine hatte Langenlebarn mit 1:0 das bessere Ende für sich.


Treffer genau in den Winkel

Am Donnerstag-Vormittag, bei sommerlichen Temperaturen und einer tollen Derby-Atmosphäre, entwickelt sich von Beginn weg ein zweikampfbetontes Match, das zuweilen hitzig, aber immer fair geführt wird. Die Gäste bekommen das Geschehen relativ rasch unter Kontrolle und attackieren früh, Absdorf versucht auf der anderen Seite hinten kompakt zu stehen.

Langenlebarn geht rasch in Front, Absdorfs Mathias Glatzenberger schlägt unglücklich am Leder vorbei, in Minute 15 zieht Markus Horaczek vom 16er ab und trifft humorlos mit einem scharfen Schuss genau ins Kreuzeck zum 0:1. Die Gäste bleiben in weiterer Folge das spielbestimmende Team, Langenlebarn hat das Geschehen im Griff und lässt hinten nichts zu. Absdorf ist bemüht, kann nach vorne aber zunächst nur wenige Akzente setzen, das Auswärtsteam geht mit einer Führung in die Pause.

"Derby-Sieg tut gut"

Im zweiten Spielabschnitt ändert sich zunächst nur wenig am Charakter des Matches, Langenlebarn kontrolliert das Derby, Absdorf versucht durch schnelle Gegenstöße für Gefahr zu sorgen. Die Gäste sind nach vorne aber weiter zwingender und bestimmen das Spiel, in der Schlussphase löst Absdorf die Abwehr auf und beordert Defensivakteur Rainer Ginsthofer nach vorne.

Langenlebarn zeigt sich darauf aber gut vorbereitet agiert in einem 5-4-1 System und kommt selbst bei Konter zu Chancen auf die Entscheidung. Am Ende setzt sich Langenlebarn im Derby durch und kann damit noch Platz 4 in der Abschlusstabelle erreichen. 

Stimme um Spiel:

Peter Obritzberger (Trainer Langenlebarn): "Es waren sommerliche Temperaturen, aber kein Sommer-Kick. Das Spiel war hart und telewiese hitzig, aber immer fair. Wir sind gut ins Spiel gestartet und relativ rasch in Führung gegangen, haben danach das Derby bestimmt. Absdorf hatte auch in der zweiten Hälfte keine nennenswerten Chancen, ein Derby-Sieg tut der Seele gut, nach einem durchwachsenen Frühjahr sind wir jetzt wieder zurückgekommen, haben zweimal zu Null gespielt und freuen uns mittlerweile auch schon auf die nächste Saison."

 

 

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus