Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Konzentrierte Leistung - Grafenwörth besiegt Admira Gföhl

USC Grafenwörth
SC Admira Gföhl

Am Samstag traf USC Grafenwörth in der Gebietsliga Nordwest/Waldviertel auf SC Admira Gföhl. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen. Die Zuschauer durften sich auf interessante 90 Minuten freuen.

Heimelf mit beruhigendem Vorsprung

Das Match ist vor 100 Zuschauern von Beginn weg schnell und kampfbetont, Gföhl präsentiert sich läuferisch stark, kann nach vorne in der ersten Hälfte aber nur selten Gefahr ausstrahlen. Grafenwörth hat mehr Ballbesitz und ist in dieser Phase die bessere Mannschaft, die Heimelf geht Mitte des Abschnittes in Führung.

Nach 23 Minuten geht eine flache Hereingabe von Marek Sovcik zunächst an Freund und Feind vorbei, Christoph Streit setzt aber nach, zieht noch einmal Richtung Tor und trifft schön zum 1:0 ins lange Eck. Die Gastgeber kommen danach noch zu guten Möglichkeiten und bauen den Vorsprung vor der Pause aus, Tomas Knötig bewahrt in der 43. Minute die Übersicht und verwandelt einen Freistoß präzise zum 2:0. Fast wäre der Heimelf kurz danach noch das dritte Tor gelungen, Marek Sovcik setzt aus kurzer Distanz den Ball aber neben das Tor.

Blitzstart von Grafenwörth

Die Hausherren erwischen im zweiten Durchgang einen Blitzstart und sorgen damit für die Vorentscheidung, Marek Sovcik wird verkehrt zum Tor angespielt, schießt aus der Drehung und versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 46 Minuten: 3:0.Gföhl versucht in der Folge nach vorne noch aktiver zu werden, kann vorerst die Möglichkeiten aber nicht nutzen.

Grafenwörth trifft noch einmal die Stange, von dort geht der Ball über die Linie, doch der Schiedsrichter lässt weiterspielen. Die Gäste verkürzen schließlich den Rückstand, Andreas Hahn netzt in Minute 73 aus 12 Metern zum 3:1 ein. Gföhl kommt danach noch einmal auf, bei einer gefährlichen Aktion kann der heimische Keeper den Ball noch an die Stange lenken. Grafenwörth spielt danach die sich bietenden Konterchancen nicht richtig zu Ende, setzt sich am Schluss aber verdient 3:1 durch.

Stimme zum Spiel:

Gerhard Hofstetter (Trainer Grafenwörth): "Es war von Anfang an ein schnelles Match, Gföhl war kampf- und laufstark, fand aber zunächst keine Chancen vor. Wir waren in der ersten Halbzeit das besser Team, wollten nach dem 2:0 auch nach Wiederbeginn konzentriert weiterspielen und trafen gleich zum dritten Mal. In der Schlussphase hätte es noch einmal eng werden können, am Ende hat meine Mannschaft aber nach einer guten Leistung gewonnen."

 

USC Grafenwörth - SC Admira Gföhl

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus