Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Hartl Haus Echsenbach in Hälfte 1 gefährlich - Admira Gföhl setzt sich am Ende durch

SC Admira Gföhl
SC Hartl Haus

Am Samstag traf in der 4. Runde der Gebietsliga Nordwest/Waldviertel der Tabellenachte SC Admira Gföhl vor heimischem Publikum auf den Tabellenneunten SC Hartl Haus Echsenbach.  Admira Gföhl remisierte in Runde 3 mit 1:1 gegen SC Gmünd , während Hartl Haus 1:3 gegen USC Schweiggers verlor. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Admira Gföhl im letzten Juni mit 3:2 das bessere Ende für sich.

Gäste mit zwei Topchancen

In den ersten 45 Minuten finden die Hausherren nicht richtig ins Spiel, Admira Gföhl spielt vor über 100 Zuschauern keine gute erste Halbzeit, begeht zu viele Fehler im Passspiel und findet auch nicht in die Zweikämpfe. Hartl Haus steht zunächst in der Defensive kompakt und lässt nicht viel zu, die Gäste werden im ersten Durchgang dann auch brandgefährlich.

Zwei Mal startet Echsenbach alleine auf den gegnerischen Tormann zu, Keeper Bernhard Schenk zeigt aber tolle Paraden und hält sein Team so in der Partie. In der Schlussphase von Halbzeit 1 erarbeitet sich auch das Heimteam zwei Möglichkeiten, die Hausherren gehen aber mit einem glücklichen torlosen Remis in die Pause.

Entscheidung in Nachspielzeit

Nach dem Seitenwechsel kommen die Gastgeber besser ins Match, Admira Gföhl ist nun präsenter und gewinnt auch mehr Zweikämpfe. Hartl Haus kann in der zweiten Halbzeit nicht mehr wirklich zwingend werden und kassiert Mitte des Abschnittes den ersten Gegentreffer. Gföhls Kapitän Andreas Hahn spielt eine präzise Flanke in die Gefahrenzone, Peter Bohus bewahrt in der 67. Minute kühlen Kopf und trifft mit diesem zum 1:0.

Hartl Haus versucht in der Schlussphase dem Match noch eine Wende zu geben, die Gastgeber stehen aber in den letzten Minuten in der Defensive sehr gut und lassen praktisch nichts mehr zu. Das Heimteam kommt auf der anderen Seite noch zu Konterchancen und nützt eine zur Entscheidung. Michael Lang schließt in Minute 95 eine einen schnellen Gegenstoß erfolgreich ab und fixiert den 2:0 Endstand. 

Stimme zum Spiel:

Günter Schrenk (Spielertrainer Admira Gföhl): "Die erste Halbzeit war nicht gut, wir haben schlecht gespielt, begingen im Passspiel viele Fehler und waren auch bei den Zweikämpfen nicht präsent. Der Gegner hatte zwei sehr gute Möglichkeiten und wir hatten Glück, mit einem 0:0 in de Pause zu gehen. Nach Wiederbeginn waren wir besser und trafen zweimal, es war ein hart erkämpfter Arbeitssieg."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung