Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Gebietsliga West

Guter Herbst trotz Verletzungspech - Purgstall mit Verbesserungspotential in der Defensive

In der letzten Meisterschaft landete SVg Purgstall auf dem starken zweiten Platz, nach einem Trainerwechsel fand die junge Mannschaft in der Saison 2017/17 bald in die Spur und blieb die ersten sieben Matches ungeschlagen. Der Verein hatte in der Hinrunde mit Verletzungspech zu kämpfen und musste Kapitän Roman Zeller ab Ende September vorgeben, das Team beendete die Herbstrunde trotzdem auf einem guten vierten Platz der Gebietsliga West. Am Kader soll sich nur wenig ändern und in Zukunft will man noch mehr auf die eigenen Spieler vertrauen.

 

Abgang wird intern ersetzt

"Vor der Saison hatten wir das Ziel unter die ersten 5 zu kommen, dieses haben wir mit dem vierten Rang in der Hinrunde erreicht und es wäre vielleicht sogar noch mehr möglich gewesen. Wir hatten mit verletzungsbedingten Ausfällen zu kämpfen, unser Kapitän Roman Zeller ist in der Defensive doch abgegangen. Die zurückgekommenen Akteure haben sich gut in die Mannschaft integriert und wir sind auch sehr zufrieden mit dem neuen Trainer, die Umstellung wurde gut bewältigt", lautet die Bilanz von Purgstalls Sektionsleiter Gerhard Pitzl.

Am 25. Jänner geht die Vorbereitung beim Tabellenvierten wieder los, es wird danach darauf geachtet, so viel wie möglich am Platz zu trainieren. "Wir haben viele junge Talente im Kader, das braucht noch seine Zeit. Insgesamt haben wir in der Hinrunde zu viele Tore bekommen, bei der Defensive gibt es sicher Steigerungspotential", erklärt Gerhard Pitzl. Als einziger Abgang wechselt Richard Scharner aus familiären Gründen nach Pfaffenschlag, sonst gibt es keine Zu- oder Abgänge uns es soll sich auch nichts tun.

Im Frühjahr will sich Purgstalls Team weiterentwickeln und junge Akteure sollen weiter in die Kampfmannschaft integriert werden, das Fernziel des Vereins ist es laut seinem Sektionsleiter, in kommender Zeit ohne Legionäre zu spielen und die eigenen Akteure weiter zu forcieren.

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus