Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Pressbaum macht gegen dezimiertes Purgstall das halbe Dutzend voll

SV Pressbaum
SVg Purgstall

Am Freitag traf in der 8. Runde der Gebietsliga West SV Pressbaum vor heimischer Kulisse auf Sportvereinigung Volksbank Purgstall. Beide Teams konnten in den letzten Runden keinen Sieg einfahren, Pressbaum hoffte daheim auf den ersten vollen Erfolg.

Je zwei Tore bis zur Pause

Die Heimelf erwischt vor 150 Zuschauern auch den besseren Start und bekommt schon nach wenigen Augenblicken einen Elfmeter zugesprochen. Christopher Bollauf zeigt vom Punkt keine Nerven und trifft zum 1:0. Die Gäste antworten aber postwendend, in Minute 3 kommt der Ball nach einem Schnittball mit dem heimischen Keeper vor Vince Kapcsos zu liegen, er behält die Nerven und stellt auf 1:1. 

Purgstall legt kurz darauf nach, in Minute 7 kommen die Gäste über links und Raphael Affengruber versenkt das Leder im langen Eck zum 1:2. In weiterer Folge ist das Match offen, Purgstall versucht mit weiten Bällen and die Spitze zum Erfolg zu kommen und hat so eine Chance. Mitte des Abschnittes gleicht Pressbaum aber aus, in der 30. Minute bewahrt Irakli Avaliani nach einem Pass in die Tiefe Ruhe vor dem Gehäuse und trägt sich zum 2:2 in die Torschützenliste ein. Bis zur Halbzeit bleibt es bei diesem Spielstand, danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Hausherren mit Blitzstart - Gäste nur mehr zu zehnt

Den Gastgebern gelingt auch ein perfekter Start in den zweiten Durchgang, in der 51. Minute findet der gegnerische Tormann in Stephan Weidinger seinen Meister, der kurz vor der Pause eingewechselte junge Akteur stellt per Weitschuss gekonnt auf 3:2. Wenige Angriffe später klingelt es wieder im Kasten der Gäste, Markus Wallner nützt in Minute 56 einen Lochpass und schließt mit dem linken Fuß zum 4:2 ab.

Purgstall ist danach nur mehr zu zehnt, der Schiedsrichter zeigt in der 59. Minute nach einem harten Foul die rote Karte: Marco Essletzbichler muss vom Platz. Die Heimelf braucht in Überzahl dann eine Weile, bekommt das Match aber im Griff und legt in der Schlussphase noch zweimal nach. Nach 78 Minuten bleibt der Tormann nur zweiter Sieger und Irakli Avaliani trifft zum 5:2. Safet Bajrami bleibt vor dem Kasten eiskalt und bringt in der 84. Minute seine Mitspieler mit diesem Tor zum Jubeln, Endstand: 6:2.

Stimme zum Spiel:

Michael Gangoly (Co-Trainer Pressbaum): "Nach gutem Beginn und früher Führung mussten wir zwei Gegentore hinnehmen, das Spiel war danach offen und wir konnten ausgleichen. Nach dem 3:2 bekamen wir das Spiel im Griff, nach einem brutalen Foul waren wir in Überzahl und konnten noch nachlegen. Der Sieg war am Ende etwas zu hoch, wir haben zu Hause aber auch schon in den letzten Runden gut gespielt und hoffen, dass wir nun auch auswärts daran anschließen können."

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus