Footgolf Hobby Cup in Windischgarsten

Spielberichte

Erster Befreiungsschlag - Ratzersdorf besiegt Kematen in torreicher Begegnung

SV Ratzersdorf
ASK Kematen

Am Samstag empfing SV Ratzersdorf vor eigenem Publikum den Tabellendritten ASK Metran Kematen . Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen. Nach einer Niederlagenserie fiel Ratzersdorf in der Tabelle immer weiter zurück, auf der andren Seite blieb Kematen in den letzten Wochen ungeschlagen. Im Herbst gewann Kematen das direkte Duell 3:1.


Heimelf gleicht zweimal aus

Das Match vor rund 100 Fans beginnt mit einem Knalleffekt, die Gäste gehen nach wenigen Augenblicken in Führung. Kematen wird ein Foulelfmeter zugesprochen, Maros Bacik lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 3 zum 0:1. Ratzersdorf versucht den Schock des Gegentreffers schnell zu verarbeiten und das Spiel wieder selbst in die Hand zu nehmen. Noch in der Anfangsphase gelingt dem Heimteam der Ausgleich, in Minute 15 fasst sich Mario Reicher ein Herz und verwertet nach einer schönen Kombination überlegt zum 1:1.

Mitte der ersten Halbzeit stellt Kematen aber den alten Abstand wieder her, der heimische Goalie fabriziert unter Bedrängnis einen missglückten Abschlag, Rafal Kamionka trifft in der 27. Minute zum 1:2 ins leere Tor. Zu einem günstigen Zeitpunkt gleichen die Hausherren aber aus, bereits in der Nachspielzeit der ersten Hälfte und einem schönen Angriff über die Seite ist Stefan Wagner in Minute 46 zur Stelle und netzt zum 2:2 Pausenstand ein.

Ratzersdorf entscheidet Match zu Beginn der Nachspielzeit

Für die Heimelf gab es in der Pause einen Ausfall zu beklagen, Fabian Wagner zog sich einen Kreuzbandriss zu und wird länger nicht zur Verfügung stehen. Ratzersdorf lässt nach dem Seitenwechsel aber nicht nach und geht erstmals in Führung. Nach einem Angriff über die Mitte wird auf die Seite weitergespielt, nach 51 Minuten und einem Stanglpass bleibt der Tormann nur zweiter Sieger und Antun Primorac trifft zum 3:2. Kurz darauf klingelt es wieder im Kasten der Gäste, Michael Stachelberger versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 60 Minuten: 4:2.

Kematen gibt aber nicht auf und kommt zu Beginn der Schlussphase noch einmal heran, Filip Kajic verwertet in Minute 79 nach einem individuellen Fehler der Hausherren zum 4:3. Die Gäste werfen danach alles nach vorne, zu Beginn der Nachspielzeit sorgt Ratzersdorf auf der anderen Seite für die Entscheidung, Lukas Lahmer schließt in Minute 90 zum 5:3 Endstand ab.  

Stimme zum Spiel:

Stefan Windl (Trainer Ratzersdorf): "Nach dem raschen 0:1 haben wir nicht die Köpfe hängen lassen und ließen nach der Pause nicht nach. Wir waren heute stark in den Zweikämpfen, müssen aber noch die individuellen Fehler abstellen. Die drei Punkte waren sehr wichtig, läuferisch und kämpferisch war es eine gute Leistung meines Teams."

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus