Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Fünf Volltreffer in Hälfte 1 - Lilienfeld besiegt St. Georgen deutlich

ATSV St. Georgen
SC Lilienfeld

Am Samstag traf in der 5. Runde der Gebietsliga West der Tabellenneunte ATSV St. Georgen/Stfd. vor heimischem Publikum auf den Tabellensechsten SC PREFA Lilienfeld. St. Georgen gewann in Runde 4 mit 6:2 gegen ASK Wilhelmsburg, während Lilienfeld sich mit einem 0:0 gegen USC Biberbach begnügen musste, aber schon mehrere Runden ungeschlagen war. In der letzten Begegnung der beiden Teams noch in der 1. Klasse und in der Saison 2015/16 hatte St. Georgen mit 3:1 das bessere Ende für sich.

Jeder Schuss ein Treffer

Das Match vor knapp 90 Zuschauern beginnt mit einem Paukenschlag, die Gäste gehen nach wenigen Augenblicken in Front. Nach einem Eckball klären die Hausherren zunächst, Safet Bajrami fast sich aus 20 Metern ein Herz und verwertet in Minute 2 mit einem satten Schuss zum 0:1. St. Georgen findet nach dem raschen Gegentor nur schwer ins Match, kommt nicht in die Zweikämpfe und steht in der ersten Hälfte zu weit vom Gegner weg.

Lilienfeld nützt diesen Umstand aus und zieht im Laufe des ersten Abschnittes davon, Kevin Habacher wird nach einer schönen Aktion zu Fall gebracht, in der 16. Minute findet der gegnerische Tormann in Vaclav Tomecek seinen Meister, der den verhängten Freistoß zum 0:2 nützt. In dieser Tonart geht es weiter, bei den Gästen ist jeder Abschluss ein Treffer und Patrick Schroffenauer verwandelt in Minute 18 einen Elfmeter zum 0:3.

Lilienfeld hat danach noch nicht genug und erhöht weiter das Torkonto, Kevin Habacher trifft bei einer Freistoßsituation aus 30 Metern zum 0:4 und in Minute 35 erhöht Andreas Gravogl mittels Distanzschuss auf 0:5. Das Match ist damit so gut wie entschieden, St. Georgen kann den Rückstand kurz vor der Pause aber noch verkürzen. Nach schöner Aktion über die Seite erzielt Michael Hasenzagl den 1:5 Pausenstand (37.).

Keine Tore in der zweiten Spielhälfte

In der zweiten Halbzeit stehen die Gäste in der Defensive kompakt und überlassen dem Gegner das Feld, St. Georgen ist optisch überlegen und hat auch mehr Ballbesitz, die Heimelf kann daraus aber kein Kapital schlagen. Die Gäste bleiben gefährlicher und kommen noch zu zwei Möglichkeiten, ein Volley und ein weiterer Abschluss finden den Weg aber nicht ins Gehäuse. Am Ende bleibt es beim 5:1 für Lilienfeld, das Match ist bereits in der ersten Hälfte entschieden gewesen 

Stimme zum Spiel:

Thomas Rattenberger (Trainer Lilienfeld): "Wir sind gleich mit dem ersten Schuss in Führung gegangen, wir haben in der ersten Hälfte jede Abschlusschance genutzt, der Gegner hat uns aber auch die Räume dazu geboten. In der zweiten Hälfte sind wir defensiver gestanden und haben nicht viel zugelassen, es war am Ende ein sicherer Sieg."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung