Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

1. Klasse Süd

1. Klasse Süd: Das war die Herbstsaison 2016/17

Die Hinrunde der Herbstsaison war geprägt von der Stärke einer Mannschaft, Ebreichsdorf II blieb im Herbst ungeschlagen, führte die Tabelle der 1. Klasse Süd bald an und baute den Vorsprung sukzessive aus. Der Tabellenführer erreichte schließlich vor der Winterpause 35 Punkte und musste nur zwei Remis hinnehmen. Als erster Verfolger etablierte sich Bad Fischau, das Team überwintert mit sieben Zählern Rückstand als Zweiter, dahinter folgt mit Aspang eine Mannschaft, die mit ihren Erfolgen so manchen Experten der Liga überraschte. Jetzt Trainingslager buchen!

Ebreichsdorf II stellt beste Offensive und Defensive der Hinrunde

Nur drei Teams konnten im Herbst nicht zweistellig punkten, Pottschach und Aufsteiger Lanzenkirchen zeigten zwar immer wieder gute Leistungen, am Ende fehlte es unter anderem an der Durchschlagskraft in der Offensive, dass die beiden Teams nicht im Mittelfeld der Liga landeten. Sollenau nimmt derzeit den letzten Platz der Tabelle ein, der neu zusammengestellte Mannschaft fehlt ein Erfolgserlebnis, das einzige Remis der Hinrunde gelang aber gerade gegen den Spitzenreiter.

Die Torfabrik der Liga ist eindeutig Ebreichsdorf, 46mal traf der Leader der 1. Klasse Süd, das entspricht einem Schnitt von 3,5 Toren pro Match. Pitten folgt mit Respektabstand und 32 Treffern, der Tabellenfünfte hat auch das zweitbeste Torverhältnis. An dritter Stelle in dieser Kategorie liegt Aufsteiger Tribuswinkel, die Mannschaft netzte gleich 31mal, musste allerdings auch 32 Gegentore hinnehmen.

Auch bei den wenigsten Gegentreffern rangiert Ebreichsdorf II an der ersten Stelle, die Mannschaft erhielt im Schnitt nur einen Treffer pro Match und insgesamt 13. Verfolger Bad Fischau konnte ebenfalls auf seine Abwehr vertrauen und kassierte 15 Gegentore, Pitten erhielt 19.

Zwei Teams daheim makellos

Im Rennen um den ersten Platz in der Torschützenliste blieb es bis zur Winterpause spannend, vier Akteure erreichten bzw. überboten schließlich die magische Grenze von zehn Treffern. Mit Mario Horvath führt ein Neuzugang bei Pitten die Liste mit 12 Toren an, er erzielte dabei zweimal einen Triplepack. Mit Christopher Tvrdy von Bad Fischau ist ein weiterer Neuzugang mit 11 Toren Zweiter, Tomas Krejci von Grimmenstein und Tanju Yurt von Tribuswinkel scorten 10mal und stehen ebenfalls seit Sommer neu im Kader ihres Teams.

In der Heimtabelle liegen drei Teams mit 18 Punkten voran, Herbstmeister Ebreichsdorf II und Aspang gewannen dabei alle ihre sechs Partien vor eigenem Publikum, Bad Fischau kassierte zu Hause in sieben Spielen nur eine Niederlage und ging sonst immer als Gewinner vom Platz. In der Auswärtstabelle führt Ebreichsdorf II das Feld an, in sieben Spielen holte das Team 17 Zähler und blieb als einzige Mannschaft ungeschlagen. Tribuswinkel entwickelte sich nach dem Aufstieg zu einem gefährlichen Auswärtsteam und holte in sechs Begegnungen vier Siege, Dritter in dieser Kategorie ist derzeit Hirschwang mit elf Punkten aus sieben Spielen.

 

 

 

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Transfers Niederösterreich

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
Sport Österreich
 
Torschützenliste Niederösterreich
Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter