Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

1. Klasse Nord

1. Klasse Nord: Das war die Herbstsaison 2016/17

Die Hinrunde der 1. Klasse Nord verlief äußerst spannend, in einer ausgeglichenen Liga sind der Spitzenreiter und der Tabellensiebente gerade einmal durch neun Punkte getrennt. Groß-Enzersdorf mischte als Aufsteiger aus der 2. Klasse nicht nur vorne mit, die Mannschaft kürte sich auch vorzeitig zum Herbstmeister der Liga. In der letzten Herbstrunde musste der Leader allerdings die zweite Saisonniederlage hinnehmen, Ladendorf schloss so punktemäßig noch auf und ist nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz Zweiter. Für eine spannende Rückrunde ist damit auf jeden Fall gesorgt. Jetzt Trainingslager buchen!

Groß-Enzersdorf offensivstärkstes Team - Großengersdorf mit der besten Defensive

Aufsteiger und Tabellenführer Groß-Enzersdorf hatte das Visier im Herbst am besten eingestellt, die Mannschaft traf in 13 Spielen 39mal, 3 Treffer im Schnitt pro Spiel können sich sehen lassen. Ladendorf ist nicht nur in der Gesamttabelle Zweiter, auch in dieser Kategorie ist der Verein mit 32 Toren der erste Verfolger. Je 31 Volltreffer gelangen Eckartsau und Hauskirchen, letzteres Team kassierte allerdings auch 29 Gegentore.

Die wenigsten Gegentore der Liga erhielt Großengersdorf, gerade einmal zehn Treffer kassierte der dritte der Hinrunde, ein Schnitt von nur 0,8 pro Begegnung. Vorne gelangen allerdings nur 15 Tore, die zweitwenigsten der Liga. Groß-Enzersdorf und Eckartsau konnten auch einer starken Defensive vertrauen und mussten nur 15 Tore hinnehmen, Bad Pirawarth kassierte nur 16 Gegentreffer.

Bis auf zwei Teams konnten alle Mannschaften zweistellig punkten, Angern hatte in der Hinrunde mit großem Verletzungspech zu kämpfen und erreichte auswärts zwei volle Erfolge. Liganeuling Jedenspeigen gelang nur gegen Hausbrunn ein Remis, erzielte mit zehn Toren die wenigsten der Liga und erhielt mit 51 die meisten Gegentreffer.

Zwei Teams blieben zu Hause ungeschlagen

Im Rennen um die Führung in der Torschützenliste blieb es bis zum Winter sehr knapp, fünf Akteure erzielten zehn oder mehr Tore. Gleich zwei Neuzugänge scorten in der ersten Saisonhälfte elfmal, Kronbergs Georg Lubas und Groß-Enzersdorfs Mustafa Cetinyürek teilen sich den ersten Platz in der Liste mit Marek Kavecky von Hausbrunn. Einen Treffer weniger schossen Martin Fuxa von Hauskirchen und Oliver Anzböck von Angern.

Zwei Mannschaften blieben in der Hinrunde vor eigenem Publikum ungeschlagen, Großengersdorf gewann sechs von sieben Spielen und remisierte einmal, Groß-Enzersdorf gewann fünf Heimspiele und teilte sich einmal die Punkte. Die Auswärtstabelle führt Ladendorf an, in sieben Spielen ging der Tabellenzweite nur einmal als Verlierer vom Platz, fünf Matches wurden gewonnen und einmal endete die Auswärtspartie mit einem Remis. An zweiter Stelle in dieser Kategorie folgt Groß-Enzersdorf mit 13 gesammelten Punkten, Ulrichskirchen und Hauskirchen holten in sieben Auswärtsspielen zehn Zähler.

 

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus