Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

2. Landesliga Ost

Martin Grabenbauer tritt als Trainer von Leopoldsdorf zurück

SC Leopoldsdorf/Mfd. hatte es in der Hinrunde der 2. Landesliga Ost nicht leicht, auch aufgrund von massiven Verletzungssorgen blieb der Herbst ein ständiges Auf und ab und der Verein überwintert schließlich mit 14 Punkten an der 11. Stelle der Liga. In den letzten drei Runden kassierte Leopoldsdorf drei Niederlagen, am Sonntag fasste nun Langzeittrainer Martin Grabenbauer die Entscheidung, vom seinem Posten zurückzutreten. Ligaportal.at sprach mit dem scheidenden Coach über die Beweggründe und einer Trennung im Guten.

Aus nach 5 1/2 Jahren

Im Gespräch mit Martin Grabenbauer gab dieser die Gründe für seinen Rücktritt als Trainer von Leopoldsdorf bekannt: "Die Entscheidung ging hauptsächlich von mir aus, wir sind aber absolut im Guten auseinandergegangen und wenn es der Verein will, würde ich auch bei der Suche nach einem neuen Trainer und neuen Spielern helfen. In den letzten drei Spielen haben wir nicht unbedingt schlecht gespielt, haben aber zu viele Chancen vergeben und haben alle drei Matches verloren. In der ersten Hälfte gegen Wolkersdorf ist in mir die Ansicht gereift, dass die letzten paar Prozent fehlen, der Verein und ich haben dann noch 2, 3 sehr konstruktive Gespräche geführt. Am Sonntag bin ich dann zum Entschluss gekommen, dass ich den Posten freimache für einen neuen Trainer."

Vom Verein Leopoldsdorf weiß der scheidende Trainer nur Gutes zu berichten: "Ich hätte sicher noch zwei, drei Jahre dortbleiben können, die letzten 5 1/2 Jahre waren eine mörderisch gute Zeit bei einem ebenso tollen Verein, wir hatten einige Erfolge und sind auch bei Misserfolgen durchgekommen. Ich bin ein Trainer der immer oben mitspielen will, es ist aber völlig legitim, dass der Verein die Richtlinie vorgibt. Ich bin überzeugt, dass Leopoldsdorf wieder einen Toptrainer und die eine oder andere Verstärkung bekommt, der Kern der Mannschaft ist top und sie werden sich wieder nach oben orientieren können."

"Ich bin kein kurzfristig denkender Trainer"

Die Zukunft für Martin Grabenbauer steht noch in den Sternen, der Coach weiß selbst noch nicht, wie seine sportliche Zukunft aussieht: "Es ist noch so früh, ich habe nicht vorausgeplant und ich werde sehen, wie es weitergeht. Ich war schon davor in Marchegg und nun in Leopoldsdorf lange Trainer, ich möchte keine kurzfristigen Trainerposten annehmen, wenn sich aber wieder etwas ergibt, werde ich bereit sein."

Ligaportal.at bedankt sich bei Martin Grabenbauer für die tolle Zusammenarbeit und wünscht ihm sowie dem Verein SC Leopoldsdorf eine erfolgreiche sportliche Zukunft!

 

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus