Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

1. Klasse Nordwest-Mitte

Traismauer nach perfekter Hinrunde Herbstmeister - Vier Verletzte vor Rückkehr

In der Vorsaison lieferte sich SC Traismauer mit Getzersdorf ein hartes Rennen um den Aufstieg, in der 1. Klasse Nordwest-Mitte angekommen überzeugte der Aufsteiger von Beginn weg, gewann die ersten vier Matches, blieb im Herbst immer unter den Topteams und holte sich schließlich mit drei Punkten Vorsprung auf Großweikersdorf den Herbstmeistertitel. Mit der Rückkehr einiger Kaderspieler will Traismauer auch im Frühjahr an der Leistung anknüpfen und in einer ausgeglichenen Liga oben dranbleiben. 

Fast perfektes Jahr

Armin Wodiczka zieht naturgemäß eine sehr positive Bilanz über die Hinrunde: "Wir sind eine der drei Aufsteiger, die auch in der höheren Liga oben stehen, haben mit 42 die meisten Tore geschossen, gemeinsam mit anderen Teams die wenigsten erhalten. Zudem stellen wir mit Martin Wedlich den Führenden der Torschützenliste, viel perfekter geht es nicht." Traismauers Trainer kennt auch Gründe für den Lauf seines Teams: "Zunächst war Euphorie nach dem Aufstieg da, die Stimmung ist zudem im Team sehr gut und wir sind lange von gröberen Verletzungen verschont worden. Natürlich kam auch Glück dazu, aber das haben nur die Tüchtigen, man kann nur den Hut vor dieser Mannschaft ziehen."

Nach den Semesterferien startete Traismauer im Februar in die Vorbereitung auf das Frühjahr, es soll dabei auch verstärkt an der Defensive gearbeitet werden, um weniger Treffer zu kassieren. In den letzten Spieltagen der Hinrunde waren vier Spieler aus dem Kader verletzt, dazu kam ein Gesperrter. Die rekonvaleszenten Akteure werden im Laufe der Vorbereitung wieder zum Team dazu stoßen, am Transfermarkt ist laut Armin Wodiczka ziemlich sicher nichts geplant.

"Meistertitel keine Pflicht"

"Wir haben uns nicht zum Ziel gesetzt, unbedingt Meister zu werden. Die Rahmenbedingungen sind in Traismauer sowohl wirtschaftlich als auch mit dem neuen Stadion sehr in Ordnung, wir wollen dranbleiben, sind aber sicher kein Favorit auf den Titel", umschreibt Armin Wodiczka die Ziele für das Frühjahr.

Auf die Favoriten für den Titel angesprochen meint er: "Die Liga ist sehr ausgeglichen, es kann schnelle ein Auf oder Ab geben. Großweikersdorf, St. Bernhard und Gars haben mit uns die Chance auf den Titel, einen klaren Favoriten gibt es aber nicht. Wenn aber ein Team es im Winter noch einmal wissen will und aufrüstet, kann sich die Situation ändern, so etwas kann man aber nicht vorhersagen."

 

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus