Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Gebietsliga West

Hofstetten stockt Kader auf - Top 7-Platz als Saisonziel

In der Hinrunde der vergangenen Meisterschaft lief es für SPU Hofstetten-G. nicht nach Wunsch, die Mannschaft sammelte nur zehn Punkte und befand sich in akuter Abstiegsgefahr. Im Frühjahr kämpfte sich das Team rund um Spielertrainer Rudolf Vogel aber zurück, holte ganze 23 Zähler und war damit der drittbeste Verein in der Rückrunde. Am Ende befreite sich Hofstetten aus dem Abstiegskampf und belegte noch Rang 7 der Gebietsliga West, nun wurde der Kader punktuell vergrößert und der Stamm des Kaders gehalten.

Vier Zugänge, kein Abgang

Die Vorbereitung auf die Saison 2017/18 startete in Hofstetten gestern, vier neue Spieler stehen zur Verfügung. Daniel Bayer wechselte innerhalb der Liga von Hainfeld und soll die Abwehr zusätzlich verstärken, Außenbahnspieler Robin Winter kehrt von Kirchberg zurück. Mit Daniel Schmidt, der zuletzt in Pyhra spielte, steht ein weiterer Rückkehrer zur Verfügung, er ist universell einsetzbar, zudem wurde von Ober-Grafendorf als zweiter Tormann Bledar Krasniqi geholt.

"Der Kader ist sonst gleichgeblieben und es gibt keine Abgänge, wir haben ihn noch etwas aufgestockt und die Transferaktivitäten sind definitiv abgeschlossen", erklärt Spielertrainer Rudolf Vogel. Auf die Frage nach den Verbesserungsmöglichkeiten für die kommende Saison meint er: "Das letzte zweite Halbjahr war sehr in Ordnung, wir wollen in dieser Saison im ersten Halbjahr besser abschneiden. Insgesamt gibt es überall Verbesserungsmöglichkeiten, wir wollen aber vor allem auch spielerisch zulegen."

"Obwohl wir letztes Jahr um den Abstieg gespielt haben sind wir am Ende noch Siebenter geworden. Das Ziel von Hofstetten ist es, in der kommenden Saison nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben und mindestens wieder den siebenten Rang zu erreichen", so Rudolf Vogel.

 



Kommentare powered by Disqus