Trainingslager organisiert von Ligaportal

2. Klasse Marchfeld

Markgrafneusiedl stellt sich personell besser auf

Die Hinrunde der letzten Saison verlief beim SC Markgrafneusiedl nicht nach Wunsch, gerade einmal sieben Zähler konnten in der ersten Saisonhälfte mitgenommen werden. Das Team zeigte sich in der Rückrunde verbessert und konnte doppelt so viele Punkte sammeln, am Ende reichte es so für den zehnten Platz in der 2. Klasse Marchfeld. Die Weichen für die anstehende Meisterschaft wurden bereits gestellt, der Kader wurde vergrößert und so erhoffen sich die Verantwortlichen in Markgrafneusiedl eine Rangverbesserung.

Sechs Zugänge - Stürmer aus der Slowakei

Drei Akteure stehen in der nächsten Saison nicht mehr im Kader von Markgrafneusiedl, Raphael Mader wechselte zu GOB Wien, ebenfalls nach Wien ging Ernst Geiger, er dockte bei WBC IX an. Der neue Verein von Marcel Ertl ist dagegen noch nicht bekannt.

Im Gegenzug konnte der letztjährige Tabellenzehnte sechs neue im Verein begrüßen. Michal Licko spielte zuletzt in Gansbach und ist für das Mittelfeld gedacht, Markus Strelsky ist ein Allrounder und war zuletzt in Mannsdorf. Karl Jungmann kommt aus Traiskirchen und verstärkt die Defensive, Aran Abdullah von Donaustadt und kann im Mittelfeld oder ganz vorne eingesetzt werden. Rückkehrer Markus Ringhofer spielte zuletzt in Lassee, für den Sturm verstärkte sich Markgrafneusiedl mit dem Slowaken Miroslav Spanko.

Platz 5-7 als Ziel

"Wir sind mit unseren Transferaktivitäten soweit fertig, außer es meldet sich noch ein Riesentalent und will zu uns. Wir haben für unsere Verhältnisse durchaus einige Wechsel getätigt, wollten personell besser aufgestellt sein", meint Obmann Karl Jungmann. Seit voriger Woche befindet sich das Team in der Vorbereitung auf die Herbstsaison, als erster Test wird gegen Niederabsdorf gespielt.

Auf die Frage nach dem Ziel für die anstehende Meisterschaft meint Karl Jungmann: "Wir haben jetzt einen größeren Kader als letzte Saison, wir wollen versuchen, zwischen Platz 5 und 7 zu landen, obwohl dies nicht leicht wird. Es wird eine schwere Aufgabe für alle Mannschaften, drei bis vier Teams können um den Titel spielen und danach kämpfen einige Vereine um die nächsten Plätze."

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus