Trainingslager organisiert von Ligaportal

2. Klasse Steinfeld

Neuer Coach und hoher Qualitätsgewinn im Kader von Theresienfeld

Mitte der letzten Meisterschaft schien die Welt für den SC Theresienfeld noch in Ordnung, lag man doch im Mittelfeld der 2. Klasse Steinfeld. In der zweiten Saisonhälfte passte aber - auch bedingt durch Verletzungspech - nicht mehr viel zusammen. Das Team holte im Herbst gerade einmal sieben Punkte, am Ende belegte der Verein den nicht zufriedenstellenden vorletzten Platz. Für die kommende Saison zeigt sich Theresienfeld im runderneuerten Gewand, neben einem neuen Coach wurden auch einige Spieler mit Qualität geholt, um in der Tabelle wieder weiter nach oben schauen zu können.

Zufrieden mit gelungener Transferperiode

Der Kader wurde auch quantitativ aufgefettet, nur ein Spieler steht nicht mehr zur Verfügung. Robin Polster wechselte innerhalb der Liga zu Weikersdorf. Mit Fuat Özmen wurde für die nächste Saison ein neuer Trainer installiert, er schaffte in der vergangenen Saison mit Sollenau den Klassenerhalt in der 1. Klasse Süd.

Acht Akteure stehen neu im Kader von Theresienfeld, gleich vier Akteure waren zuvor für Sollenau tätig. Mit Serdar Özmen kehrte ein Goalgetter an die ehemalige Wirkungsstätte zurück, für die Innenverteidigung wurde Ünal Türhan verpflichtet, der mit Landesligaerfahrung ausgestattet ist. Ebenfalls von Sollenau kommen Emre Özmen und Marian Fischöder, der nach einer Leihe zurückkehrte. Von Schönau stoßen zwei Spieler in den Kader von Theresienfeld, Manuel Berthold und Marcel Petlach. Nino Prugger wechselte innerhalb der Liga von Admira Wr. Neustadt, Andreas Steinbacher kommt als achter Zugang von Enzesfeld.

Theresienfelds Sportlicher Leiter Daniel Sacher zeigt sich mit den vollzogenen Transfers sehr zufrieden: "Wir haben frühzeitig mit der Kaderplanung angefangen, sind jetzt schon fertig. Wir haben uns mit viel Qualität verstärkt, alle Neuen passen in unser Schema, können sich noch weiterentwickeln."

Platz im oberen Drittel anvisiert

Die Mannschaft steht seit 1 1/2 Wochen im Training, auf die Ziele für die anstehende Meisterschaft angesprochen meint Daniel Sacher: "Wir haben jetzt ordentlich Qualität dazu geholt, hoffen auf einen Platz im oberen Drittel. Wenn alles so greift wie wir uns das erhoffen, dann ist ein Platz unter den Top 5 möglich. Auf jeden Fall wollen wir eine Rangverbesserung."

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus