Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

2. Klasse Traisental

Lehrjahr in Ober-Grafendorf vorbei - Verein will mit vier Zugängen vorne mitspielen

Letzte Saison stieg FC Ober-Grafendorf wieder ins Spielgeschehen ein und etablierte sich in der 2. Klasse Alpenvorland in der oberen Hälfte der Liga. Die neu zusammengestellte Mannschaft wurde schließlich Fünfter in der abgelaufenen Meisterschaft, nun will man in der 2. Klasse Traisental den nächsten Schritt wagen. Drei Akteure aus der 1. Landesliga wurden geholt, zusätzlich kam es zu einem Trainerwechsel, jetzt will Ober-Grafendorf vorne angreifen.

Neuer Spielertrainer und drei weitere Zugänge

In der Sommerpause kam es in Ober-Grafendorf zu einem Trainerwechsel, Stefan Lärnsack wechselte aus der 1. Landesliga von Spratzern in die 2. Klasse und fungiert nun als Spielertrainer. Zwei weitere Akteure aus Spratzern konnte Ober-Grafendorf zusätzlich verpflichten, Philipp Kröbmannsberger ist genauso neu mit an Bord wie Utku Adiyaman. Von Harland gibt es den vierten Neuzugang zu vermelden, Dominik Fessel stößt zusätzlich in den Kader.

Zwei Spieler aus der Vorsaison stehen dem neuen Spielertrainer nicht mehr zur Verfügung, Bledar Krasniqi ging in die Gebietsliga zu Hofstetten, der ausgeliehene Thomas Gigl legt eine Karrierepause ein. Die Transferaktivitäten sind laut Ober-Grafendorfs Sektionsleiter Anton Lechner noch nicht abgeschlossen, da Martin Janecka nach einem Kreuzbandriss zumindest noch ein halbes Jahr ausfällt, ist der Verein noch auf der Suche nach einem Stürmer.

Platz zwischen 1 und 3 als Ziel

Am Montag startete die Mannschaft in die Vorbereitung auf die nächste Saison, gestern endete der erste Test gegen Kapelln mit einem 3:3 Remis. "Wir haben jetzt das Lehrjahr hinter uns, haben neu begonnen und eine neue Mannschaft zusammengestellt gehabt. Wir haben das Team beisammenhalten können, der Trainerwechsel mit unserem neuen Spielertrainer mit Landesligaerfahrung ist gravierend", erklärt Anton Lechner die derzeitige Lage in Ober-Grafendorf. "Wir wollen in der kommenden Saison vorne mitspielen, ein Platz zwischen 1 und 3 ist unser Saisonziel", so der Sektionsleiter.

 



Kommentare powered by Disqus