Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

1. Klasse Süd

Offensivpower verstärkt - Winzendorf will sich im Mittelfeld festsetzen

In der abgelaufenen Meisterschaft klassierte sich SV Winzendorf zur Halbzeit im unteren Teil des Mittelfeldes, nach der Winterpause kam die Mannschaft nicht mehr richtig in Fahrt und sammelte nur mehr 13 Zähler. Letztendlich reichte es in der 1. Klasse Süd für einen 12. Platz, acht Punkte lag der Verein vor einem Abstiegsplatz. Mario Töltl wurde als neuer Trainer nach Winzendorf geholt, der Kader wurde vor allem in der Offensive verstärkt und man will mit attraktivem Fußball in der kommenden Saison einen Platz im Mittelfeld erreichen.

Sechs Zugänge

Der Verein beschloss vor der Transferzeit, den Kader für die kommende Saison breiter aufzustellen. Sechs Spieler wurden dazu geholt, Offensivspieler Markus Dumitran und Adil Uysal wechselten mit Neo-Coach Mario Töltl von Zillingdorf nach Winzendorf. Oliver Jansa spielte zuletzt in Marienthal, Michael Knotzer kommt aus dem Burgenland von Neudörfl. Mit Milorad Klincov wurde ein junger Tormann von den Wr. Neustadt Amateuren geholt, für die Stürmerposition verstärkte sich der Verein mit Frantisek Lörinczi, der zuletzt in der 3. slowakischen Liga bei Raca Bratislava auf Torjagd ging.

Drei Akteure stehen dem neuen Trainer nicht mehr zur Verfügung, Jan Juska ging nach Hochwolkersdorf, Florian Breimaier versucht sich eine Liga höher bei Gebietsligisten Breitenau und Defensivspieler Norbert Fazekas ging ins Burgenland zu Wulkaprodersdorf. "Wir wollten uns breiter aufstellen, Ziel war es, einen größeren, jungen Kader für die Zukunft aufzubauen. Bei den Zugängen sind mehr als die Hälfte Offensivleute dabei, ich will einen Offensivfußball forcieren", erklärt Mario Töltl die Transferaktivitäten.

"In drei Jahren etwas aufbauen"

Am 11. Juli startete die Mannschaft in die Vorbereitung, Ziel soll es dabei auch sein, wie das Frauenfußballnationalteam einen guten Teamspirit zu schaffen. Die letzten Wochen waren sehr intensiv und es wurde jeden Tag trainiert, auch drei Vorbereitungsspiele wurden absolviert, wobei man laut Winzendorfs Coach dem Team anmerkte, dass es müde war. "Im dritten Test gegen Katzelsdorf hatten die Spieler davor etwas Zeit zu erholen, sie haben dann auch schon im Match gut verschoben und das situative Pressing hat mir auch besser gefallen. Wir haben uns gute Chancen herausgespielt, am Ende haben wir nur knapp 2:3 verloren", so der Trainer zum letzten Test. Zwei Vorbereitungsmatches stehen noch am Programm, heute trifft man auf Breitenau, am Freitag geh es zum Abschluss eggen Weppersdorf.

"Wir wollen uns in der kommenden Saison im Mittelfeld festsetzen, offensiven Fußball zeigen und eine kampfkräftige Mannschaft herausbilden. Wir haben insgesamt einen Plan für drei Jahre um etwas aufzubauen, in Zukunft sollen auch vermehrt Spieler aus der Jugend integriert werden", umschreibt Mario Töltl de Ziele der nächsten Zeit.

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus