Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Großschweinbarth führt zur Pause sicher - Ebenthal holt noch Remis

Großschweinbarth
SV Ebenthal

Am Sonntag war in der 1. Runde der 2. Klasse Weinviertel Süd auch SV Großschweinbarth aktiv, der auf SV Ebenthal traf und zuhause um drei Punkte kämpfte. In der letzten Begegnung im Frühjahr ging Ebenthal nach einem 4:1 Erfolg als Sieger vom Platz.

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amateursport - jetzt bestellen!


Heimelf bestimmt die erste Halbzeit

Gleich nach dem Anpfiff versucht SV Großschweinbarth permanent Druck aufzubauen, um diesen dann in weiterer Folge in Tore umzumünzen. Die Hausherren haben vor 80 Zuschauern im ersten Spielabschnitt mehr vom Spiel, in einer sehr kampfbetonten und interessanten Partie geht der Gastgeber auch verdient in Führung.

Die Gäste verlieren im Mittelfeld unnötig den Ball, Großschweinbarth spielt schnell nach vorne und Stefan Krickl spielt im 16er noch einmal geschickt ab. Miroslav Pastucha beweist in Minute 14 Goalgetter-Qualitäten und trifft ins leere Tor zum 1:0. Die Hausherren setzen nach und haben im ersten Durchgang ein deutliches Chancenplus, scheitern dabei aber mehrmals an der Auswertung.

Mitte der ersten Hälfte erhöht die Heimelf dann doch den Vorsprung, in Minute 28 spielt Ebenthal unbeabsichtigt das Leder dem Gegner in den Lauf, Miroslav Pastucha ist erneut zur Stelle, setzt sich im 1gegen1 gegen den Schlussmann durch und kann sich als Torschütze zum 2:0, dem gleichzeitigen Pausenstand, feiern lassen. 

Ebenthal in Durchgang zwei mit Blitzstart

Das Match ist nach Wiederbeginn erst wenige Augenblicke gespielt, als sich Ebenthal wieder zurück ins Spiel bringt. Gästeneuzugang Michal Mikinic zieht aus 20 Metern einfach einmal ab, der Ball landet leicht abgefälscht zum Anschlusstreffer in den Maschen. Ebenthal kommt nun deutlich verbessert ins Spiel und zeigt ein ganz anderes Gesicht als noch im ersten Durchgang, kann zunächst aber der Begegnung keine Wende geben.

Mitte der zweiten Hälfte ist es dann aber soweit, Peter Kaniscak tankt sich durch und scheitert beim ersten Versuch am gegnerischen Schlussmann. Er setzt aber sofort nach und versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 73 Minuten: 2:2. das Spiel ist nun wieder völlig offen, in der Schlussviertelstunde kommen beide Teams zu ihren Möglichkeiten, doch der Ball findet nicht mehr den Weg ins Tor. Nach 90 Minuten trennen sich beide Mannschaften mit einem Unentschieden, keinem der beiden Teams gelang der Lucky Punch in den Schlussminuten.

Stimmen zum Spiel:

Roland Rath (Trainer Großschweinbarth): "Wir haben in der ersten Hälfte den Gegner im Griff gehabt, hatten neben den beiden Treffern noch drei 100%ige Chanen, die wir aber nicht nutzen. Nach dem schnellen Anschlusstor war der Gegner 15 Minuten ebenbürtig, dann bekamen wir das Spiel wieder unter Kontrolle. Wir haben insgesamt das Spiel bestimmt, leider aber dabei zu viele Möglichkeiten ausgelassen."

Robert Nemeth (Trainer Ebenthal): "Es war von beiden Seiten ein emotional und interessant geführtes Match, mit zwei unterschiedlichen Hälften. Die erste Halbzeit gehörte Großschweinbarth, wobei wir zweimal den Assist zu den Treffern gaben. Nach der Pause gehörte das Spiel uns, aufgrund der zweiten Halbzeit geht das Remis in Ordnung."

 

Großschweinbarth - SV Ebenthal

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 
szene1.at - in ist wer drin ist

Top Live-Ticker Reporter