Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Spannung bis zum Schluss - Schrems gewinnt Torfestival in Melk

SC Melk
ASV Schrems

Am Freitag traf in der 1. Runde der 2. Landesliga West SC Melk vor heimischer Kulisse auf ASV EATON Schrems. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Melk mit 5:2 nach dem Schlusspfiff das bessere Ende für sich.

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amateursport - jetzt bestellen!


Schrems trifft zweimal - Heimelf kommt vor der Pause zurück

Die 200 Zuseher kommen in den Genuss einer torreichen Partie und erleben ein echtes Torfestival. Das Spiel wird von beiden Seiten mit offenem Visier geführt, es entwickelt sich ein spannendes Match mit vielen Torraumszenen.

Schrems erwischt den etwas besseren Start und geht Mitte des ersten Durchganges in Führung, Marek Jungr lässt in Minute 21 dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft zum 0:1. Melk versucht aber gleich zurückzuschlagen und hat kurz darauf eine Großchance, die der Gästekeeper aber entschärft.

Alles Nächstes sind wieder die Gäste an der Reihe, Nemanja Marinkovic befördert in der 32. Minute den Ball nach einem überlegten Querpass von Marek Jungr über die Linie und stellt auf 0:2. Die Hausherren geben aber rauch nach dem zweiten Gegentor noch lange nicht auf und kommen knapp vor der Pause näher heran, in Minute 44 setzt sich Rastislav Chmelo durch und kann sich als Torschütze zum 1:2 feiern lassen. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Schrems zieht davon - Melk lässt sich nicht abschütteln

ASV EATON Schrems kommt besser aus den Startlöchern und lässt wenige Augenblicke nach Wiederbeginn seine Fans zum 1:3 jubeln. Torschütze: Nemanja Marinkovic. Die Gäste haben danach eine Großchance auf das vierte Tor, auf der anderen Seite kann Melk wieder verkürzen. Tobias Teufner bewahrt in der 55. Minute mit dem Treffer zum 2:3 Ruhe vor dem Gehäuse und trägt sich in die Torschützenliste ein.

Das Spiel steht nun auf Messers Schneide und man sieht beiden Teams die Nervosität an, Schrems kann schließlich in weiteres Mal vorlegen. In Minute 72 drückt Marek Jungr den Ball per Kopf über die Linie und stellt auf 2:4. Weiterhin gibt Melk nicht auf und versucht in der Schlussphase noch einmal alles, in der Nachspielzeit gelingt der Heimelf noch ein Tor. Nach 93 Minuten bleibt der Tormann nur zweiter Sieger und Sascha Becksteiner trifft zum 3:4, wenige Minuten danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und ASV Schrems darf sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen.

Melk ließ nicht locker und kam durch Anschlußtreffer immer wieder zurück ins Spiel, Schrems war aber konsequenter und gewinnt nicht ganz unverdient in Melk mit 4:3.

benjamin steyrer, Ticker-Reporter

 

Stimme zum Spiel:

Herbert Zimmel (Sportlicher Leiter Schrems): "Es war das erwartet schwere Spiel, Melk hat sich gut verstärkt. Unsere Offensive war in dieser Begegnung gut, der Gegner hat aber nie aufgegeben und so wurde es ein nervenaufreibendes Match. Für die Zuschauer waren sieben Tore natürlich toll, am Ende war der Sieg von uns verdient."

 

SC Melk - ASV Schrems

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 
szene1.at - in ist wer drin ist

Top Live-Ticker Reporter