Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Doppelschlag knapp vor der Pause - Wieselburg setzt sich gegen Seitenstetten durch

SC Wieselburg
USC Seitenstetten

Am Freitag traf in der 1. Runde der 2. Landesliga West SC Raika Trenkwalder Wieselburg vor heimischer Kulisse auf USC iLife Seitenstetten. Im letzten Aufeinandertreffen der beiden Teams konnte nach einem Remis niemand als Sieger vom Platz gehen. Schiedsrichter der Partie war Robert Weber, er wurde an den Seiten von Peter Schett und Christoph Krickl assistiert.

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amateursport - jetzt bestellen!

Wieselburg geht verdient in Führung

Wieselburg startet vor 300 Zuschauern sehr aggressiv und kampfstark ins Match, die Hausherren übernehmen bald das Kommando. Seitenstetten hat damit im ersten Durchgang seine Schwierigkeiten, hält aber dagegen und damit lange Zeit den torlosen Zwischenstand. Nach einer halben Stunde geht die Heimelf aber in Führung, Neuzugang Marek Kascak spielt einen schönen Lochpass, in der 30. Minute findet der gegnerische Tormann in Gabriel Hinterberger seinen Meister, der gekonnt auf 1:0 stellt.

Nur wenige Augenblicke später erhöht Wieselburg sein Torkonto, wieder verlieren die Gäste einen Zweikampf im Mittelfeld, Andreas Schluder setzt sich mit einem tollen Antritt auf der Seite durch, zieht zum Strafraum und spielt noch einen Stanglpass. Patrick Göbl ist zur Stelle und versenkt nach 37 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 2:0, dem gleichzeitigen Pausenstand

Anschlusstor für Gäste zu wenig

Nach dem Seitenwechsel wird die Heimelf vor allem durch schnelle Gegenstöße gefährlich, Seitenstetten findet aber besser in Spiel und hat bei einem Freistoß von Dominik Kammerhofer an die Querlatte Pech. Mitte des zweiten Durchganges gelingt den Gästen der erste Treffer, Peter Edermayr zeigt in der 63. Minute seine Qualitäten in der Offensive und stellt auf 2:1.

Danach passiert allerdings nicht mehr allzu viel, die Heimelf nützt ihre Konterchancen nicht, die Gäste werfen alles nach vorne, werden dabei aber nicht mehr wirklich gefährlich. Nach dem Schlusspfiff bejubelt SC Wieselburg drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen SC Weißenkirchen. USC Seitenstetten hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen SC Herzogenburg die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

Stimmen zum Spiel:

Heinrich Steiner (Trainer Wieselburg): "Ich bin sehr zufrieden mit der Mannschaftsleistung, wir mussten uns in der Vorbereitung erst finden und das Team hat es zum Saisonstart schon gut gemacht. Wir hätten zur Pause bereits höher führen können, auch nach dem Anschlusstor geriet der Sieg nie wirklich in Gefahr."

Gerhard Kammerhofer (Trainer Seitenstetten): "Es war das erwartet knappe Ergebnis, der Gegner war um die Spur besser und hat nicht unverdient gewonnen. Wir hatten in der ersten Hälfte Schwierigkeiten mit dem aggressiven Spiel von Wieselburg, nach der Pause haben wir besser gespielt, doch es hat nicht ganz gereicht."

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 
szene1.at - in ist wer drin ist

Top Live-Ticker Reporter