Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Torfestival in Willendorf - Heimelf setzt sich gegen Zöbern durch

SV Willendorf
SC Zöbern

Vor heimischer Kulisse traf der SV Willendorf in der 1. Runde der 2. Klasse Wechsel auf EFM SC Zöbern. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit einem Remis, die Mannschaften trennten sich im Frühjahr mit einem 2:2.

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amateursport - jetzt bestellen!


Willendorf zieht bis zur Pause davon

Die Hausherren gehen mit einer punktuell veränderten Mannschaft in die Meisterschaft und verzeichnen gegen Zöbern vor 70 Zuschauern den besseren Start. Bernd Kremnitzer ist in Minute 3 zur Stelle und verwertet nach einer schönen Kombination zum 1:0.

Mitte des ersten Durchganges kann Willendorf nachlegen und erhöht den Vorsprung, Reinhard Martien bleibt vor dem Kasten eiskalt und bringt in der 26. Minute seine Mitspieler mit diesem Tor zum Jubeln, neuer Spielstand 2:0. Nach dem Gegentreffer schlägt SC Zöbern in Minute 27 postwendend zurück und stellt auf 2:1. Nach einem Corner bekommen die Hausherren den Ball am 5er nicht weg, Zdenek Skotnica  steht goldrichtig und netzt ein.

Wieder nur wenige Augenblicke später hat Willendorf den alten Vorsprung wiederhergestellt, die Gastgeber bekommen einen Strafstoß zugesprochen, in Minute 33 fasst sich Patrick Kieteubl ein Herz und vollendet eiskalt zum 3:1.

Zöbern hat danach zwei Chancen auf den Anschlusstreffer, aber noch vor der Pause sorgt die Heimelf für eine Vorentscheidung im Spiel. In der 38. Minute findet der gegnerische Tormann in Reinhard Martien seinen Meister, der mit seinem zweiten Tor gekonnt auf 4:1 stellt. Mit diesem Zwischenstand geht es auch in die Pause.

Zöbern drückt - Heimelf hält dagegen

Nach dem Seitenwechsel versuchen die Gäste dem Spiel eine Wende zu geben, Zöbern drängt auf das rasche zweite Tor, doch die Heimelf steht hinten gut. Nach etwas mehr als einer Stunde legt Willendorf sogar nach, die Heimelf spielt aus dem Mittelfeld eine Traumkombination in die Gefahrenzone, Patrick Kieteubl bewahrt in der 63. Minute die Übersicht und verwandelt präzise zum 5:1.

Die Gäste kommen in der Schlussphase aber noch einmal näher, in Minute 70 setzt sich Zdenek Skotnica durch und kann sich als Torschütze zum 5:2 feiern lassen. Beide Teams habend danach Möglichkeiten auf ein weiteres Tor, Zöbern sorgt schließlich für Ergebniskosmetik, Christian Scherz beweist in Minute 86 Goalgetter-Qualitäten und stellt auf 5:3. Willendorf gerät am Ende aber nicht mehr in Gefahr und feiert einen Auftaktsieg in die Saison 2017/18.

Stimme zum Spiel:

Johann Katits (Sportlicher Leiter Willendorf): "Wir haben unsere Mannschaft ein wenig umgestellt, damit wir in dieser Saison konkurrenzfähig sind. Uns gelang früh das 1:0, in der Pause lagen wir, vielleicht auch etwas durch den Wind begünstigt, 4:1 vorne. Zöbern hat nach der Pause gedrückt, wir hielten aber gut dagegen. Wir waren an diesem Tag gegen einen selbsternannten Titelanwärter die bessere und glücklichere Mannschaft, wir freuen uns über drei Punkte, bleiben aber gleichzeitig am Boden."

 

SV Willendorf - SC Zöbern

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung