Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Alte Tugenden wiedergefunden - Schottwien holt gegen spielstarkes Zöbern Remis

FC Schottwien
SC Zöbern

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenneunte FC Schottwien in der 5. Runde der 2. Klasse Wechsel auf den Tabellenvierten EFM SC Zöbern. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 1:0 zugunsten von EFM SC Zöbern.

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amateursport - jetzt bestellen!


Dominik Mitterecker stellt auf 1:0

Von der ersten Minute an sehen die 80 Besucher ein kampfbetontes, schnelles Match. Durch viele Verletzungen ist Schottwien sehr jung aufgestellt und tritt mit einem Durchschnittsalter von 22 Jahren an. Zöbern ist spielerisch die bessere Mannschaft, die Heimelf hält aber mit viel Einsatz und Leidenschaft dagegen. In den ersten 30 Minuten gibt es für beide Seiten noch nichts zu jubeln, keinem der beiden Teams gelingt ein Treffer.

In der Schlussphase der ersten Halbzeit geht Zöbern aber doch noch in Führung, nach einem Corner wird der Ball weitergeleitet, Dominik Mitterecker bleibt vor dem Kasten eiskalt und bringt in der 39. Minute seine Mitspieler mit diesem Tor zum Jubeln, neuer Spielstand 0:1. In weiterer Folge macht der Schiedsrichter einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen.

Schottwien gleicht Mitte der zweiten Hälfte aus

Im zweiten Durchgang ändert sich nur wenig am Charakter des Matches, Schottwien versucht aber alles, um den Ausgleich zu erzielen. Mitte des Abschnittes wird der Aufwand der Heimelf belohnt, in Minute 67 prallt ein Freistoß wieder ins Feld zurück, Richard Polleres ist zur Stelle und vollendet eiskalt zum 1:1.

In der Schlussphase des Matches wird es noch einmal turbulent, zunächst kommen die Gäste zu zwei tollen Chancen auf die erneute Führung, die Hausherren halten aber mit ein wenig Glück das Remis. Auf der anderen Seite erzielt Schottwien noch einen zweiten Treffer, dieser wird aber wegen Abseits aberkannt. Nach 90 Minuten trennen sich beide Mannschaften mit einem Unentschieden, keinem der beiden Teams gelang der Lucky Punch in den Schlussminuten.

Stimme zum Spiel:

Mario Born (Trainer Schottwien): "Es war grundsätzlich ein schnelles und kampfbetontes Spiel mit spielerischen Vorteilen für Zöbern. Wir haben verletzungsbedingt ein sehr junges Team aufgestellt, man hat aber wieder die alten Tugenden gesehen und die Kampf- und Laufbereitschaft war sehr gut. Am Ende ist das Remis wohl verdient.

 

FC Schottwien - SC Zöbern

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus