Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Turbulente Schlussphase - Hainburg holt im 6-Punkte-Spiel in Wampersdorf einen Dreier

USC Wampersdorf
FK Hainburg

Am Sonntag empfing USC Wampersdorf vor eigenem Publikum den Tabellenvierzehnten FK Hainburg. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen. In der letzten Begegnung beider Mannschaften wurden die Punkte geteilt.

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amateursport - jetzt bestellen!

Wampersdorf mit guten Start

Zu Beginn hat die Heimelf das Spiel vor 100 Fans im Griff, Wampersdorf kommt zu drei sehr guten Möglichkeiten, zweimal pariert der Gästekeeper aber bravourös, einmal haben die Gäste Glück. Im Laufe der ersten Hälft bekommt Hainburg, das wieder ersatzgeschwächt angetreten ist, das Match in den Griff, die Begegnung verläuft weitgehend ausgeglichen.

In der ersten halben Stunde warten die Zuschauer vergeblich auf einen Treffer und müssen sich vorerst noch in Geduld üben. Auch in der Schlussphase der ersten Halbzeit neutralisieren sich die beiden Teams, die erste Hälfte vergeht ohne einen ersten Treffer. Nach 45 Minuten beendet der Schiedsrichter Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Drei Tore in den letzten Minuten

Nach dem Seitenwechsel nimmt die Partie an Fahrt auf, zunächst haben die Gäste zwei Chancen und scheitern im zweiten Abschnitt auch einmal am Aluminium. Zu Beginn der Schlussviertelstunde geht Hainburg dann doch in Führung, nach einem Corner kann der Ball von Wampersdorf nicht weit genug geklärt werden, Marc Bauer versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 77 Minuten: 0:1.

Die Heimelf weiß aber eine rasche Antwort, in Minute 84 setzt sich Armin Szivatz im direkten Duell durch, behält die Nerven und stellt auf 1:1. Nachfolgend vergeben die Gäste einen Elfmeter, der Schuss landet an der Stange, kurz vor dem Ende trifft Hainburg aber ein zweites Mal. Ivan Buchel setzt sich in der 89. Minute gegen zwei Spieler durch und zieht aus großer Entfernung ab, der Ball landet zum 1:2 in den Maschen. Wampersdorf kann dem Match danach keine Wende mehr geben und ist zum Schluss nur mehr zu zehnt, in der 92. Minute erhält Maximilian Hatter die gelb-rote Karte und fehlt der Mannschaft damit im nächsten Spiel.  Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und FK Hainburg darf mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten.

Stimme zum Spiel:

Christian Schiegl (Trainer Hainburg): "Es war für uns ein 6-Punkte-Spiel, vier Spieler fehlten uns in der Partie und Wampersdorf kam zu den ersten Chancen. Wir bekamen das Match schließlich in den Griff und konnten am Ende noch den Siegestreffer erzielen. Das Glück kommt immer auch wieder zurück, ich bin sehr stolz auf die Mannschaft und es war ein sehr wichtiger Sieg."

 

USC Wampersdorf - FK Hainburg

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus