Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Rohrbach hält erstmals die Null

In Gaflenz war man auf Tore eingestellt. Einerseits, weil die Heimischen bislang in der Offensive immer was zu bieten hatten und andererseits, weil Rohrbach in der Defensive bisher einige Probleme hatte. Doch diesmal hielten beide Abwehrreihen dicht. Bis auf fünf gelbe Karten gab es kaum Aufreger. Ein Remis, mit dem beide Mannschaften gut leben können. Für Rohrbach war es das erste Landesliga-Spiel ohne Gegentor.

Rohrbach-Trainer Dalibor Kovacevic arbeitete seit Wochen an der Stabilisierung seiner Abwehr. Und hatte schon zuletzt erste Erfolge erkennen können. Diesmal schien seine Abwehr aber zunächst wieder zu wackeln. Denn in der Anfangsphase, in der Gaflenz besser ins Spiel fand, stand Torhüter Stefan Kranabetter öfter im Mittelpunkt, als ihm lieb war. "Wir sind gut in die Partie gekommen, hatten auch Halbchance", so Gaflenz-Trainer Stefan Kogler. Ferdinand Unterbuchschachner scheiterte gleich zweimal, einmal per Kopfball und einmal mit einem Schuss an der Außenstange. Auch Kevin Halbmayr verfehlte nur knapp das Ziel.

Rohrbach defensiv gefestigt

Das Spiel flachte aber immer mehr ab, Rohrbach stellte sich gut auf die Gastgeber ein. "Es war für uns gegen den tief stehenden Gegner nicht leicht", so Kogler. Erst in den letzten 20 Minuten der Partie kam wieder mehr Schwung auf. "Da haben wir gewechselt und das war auch gut so." Doch der Siegtreffer wollte icht mehr fallen. Rohrbach hatte aus Standards, die über 90 Minuten gefährlich kamen, noch Möglichkeiten. Bei Gaflenz war es der 17-jährige Patrick Arrer, der zwar den Ball im Tor unterbrachte, davor aber ein Foul an Torhüter Kranabetter beging. "Er hat davor leider den Ball nicht unter Kontrolle bringen können. Das war der Matchball", so Kogler, der mit dem Punkt durchaus gut leben konnte.

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus