Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Patrik Kundratek mit Doppelpack - Raxendorf schlägt Pfaffenschlag

USV Raxendorf
SC Pfaffenschlag

Am Samstag empfing USV Raxendorf vor eigenem Publikum den Tabellenachten SC Pfaffenschlag . Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen.

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amateursport - jetzt bestellen!

Treffer kurz vor der Pause

90 Zuschauer sehen zu Beginn eine kampfbetonte Partie, beide Teams neutralisieren sich zunächst weitgehend und die Begegnung ist nicht unbedingt ein spielerischer Leckerbissen. In der ersten halben Stunde warten die Zuschauer vergeblich auf einen Treffer und müssen sich vorerst noch in Geduld üben.

Das Match ist auch in der Schlussphase des ersten Durchganges weitgehend ausgeglichen und eine typische 0:0 Partie, kurz vor der Pause gelingt Raxendorf aber zu einem sehr günstigen Zeitpunkt der Führungstreffer. Mit einem schönen Lochpass gibt Radomir Chylek die Vorlage, Patrik Kundratek bewahrt in der 46. Minute die Übersicht und verwandelt präzise zum 1:0 Pausenstand.

Heimelf setzt sich am Ende durch

Nach dem Seitenwechsel präsentiert sich Pfaffenschlag kämpferisch stark, die Hausherren haben aber spielerisch etwas mehr von der Partie. Mitte der zweiten Hälfte erhöhen die Gastgeber schließlich den Vorsprung, Radomir Chylek wirft weit in den Strafraum der Gäste, anschließend bewahrt Patrik Kundratek in der 59. Minute kühlen Kopf und leitet mit ebendiesen den Ball zum 2:0 in die Maschen.

Wenige Angriffe später macht Pfaffenschlag das Match wieder spannend, nach einem Angriff über die Seite lässt Markus Masch dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 66 zum 2:1. Die Gäste versuchen danach dem Match noch eine Wende zu geben, zu Beginn der Schlussviertelstunde gelingt der Heimelf aber die Entscheidung. In Minute 79 fasst sich Radomir Chylek nach einem Gestocher ein Herz und verwertet überlegt zum 3:1, dem gleichzeitigen Endstand.

Stimme zum Spiel:

Peter Hofbauer (Sektionsleiter Raxendorf): "Es war sicherlich von beiden Mannschaften kein spielerisches Highlight, die Begegnung war eher eine Kampfpartie. Wir sind mit dem letzten Angriff vor der Pause und damit einem sehr günstigen Zeitpunkt in Führung gegangen. Nach der Pause hat Pfaffenschlag gekämpft, wir hatten spielerisch etwas mehr von der Partie und konnten den Vorsprung schließlich ausbauen. Der Sieg geht aufgrund der zweiten Halbzeit am Ende wohl in Ordnung."

 

USV Raxendorf - SC Pfaffenschlag

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus