Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Vier Treffer nach der Pause - Amaliendorf dreht Match gegen Würmla

Amaliendorf-Aalf.
SV Würmla

Am Samstag traf in der 9. Runde der 2. Landesliga West SC Amaliendorf-Aalfang vor heimischem Publikum auf SV Würmla. Amaliendorf wollte den Negativ-Trend der letzten Wochen vergessen machen und endlich wieder voll anschreiben, Würmla hoffte ebenfalls auf eine Rückkehr auf die Siegerstraße.

Würmla trifft zweimal - Wichtiges Anschlusstor knapp vor der Pause

Amaliendorf kommt vor 150 Zuschauern in der ersten Viertelstunde zu drei Möglichkeiten, die Gäste zeigen sich zu Beginn aber effizienter und gehen mit der ersten Chance in Führung, in Minute 8 fasst sich Miroslav Kristic ein Herz und vollendet eiskalt zum 0:1.

In weiterer Folge ist das kampfbetonte Match relativ ausgeglichen, die Gäste legen schließlich in der Schlussphase der zweiten Halbzeit nach. Maximilian Müllner nützt in Minute 38 eine Schwäche der Gegenspieler und verwertet zum 0:2. Kurz vor der Pause gelingt Amaliendorf aber der wichtige Anschlusstreffer, nach 43 Minuten bleibt der Tormann nur zweiter Sieger und Ondrej Svoboda trifft nach einem Querpass ins kurze Eck zum 1:2 Halbzeitstand.

Philipp Millner mit Triple-Pack

Nach dem Seitenwechsel sind die Hausherren aggressiver und kommen nach schnellen Gegenstößen immer wieder zu Möglichkeiten. So gelingt auch der rasche Ausgleich, Philipp Millner bewahrt in der 53. Minute die Übersicht und verwandelt nach einem Gestocher präzise zum 2:2.

Würmla ist im zweiten Spielabschnitt auch gefährlich, trifft einmal bei einem Freistoß das Lattenkreuz und schießt bei der zweiten guten Chance knapp über das Tor. Die Heimelf nutzt auf der Gegenseite die sich bietenden Chancen, in Minute 72 setzt sich Philipp Millner im 16er durch und kann sich als Torschütze zum 3:2 feiern lassen. Die Gäste versuchen in der Schlussphase noch einmal alles um wieder zurück ins Spiel zu finden, Amaliendorf nutzt die Räume und legt in den letzten Minuten noch zweimal nach. In der 80. Minute bewahrt Arthur Rosenauer mit dem Treffer zum 4:2 Ruhe vor dem Gehäuse und schließt bei einer 1gegen1 Situation mit dem Gästekeeper überlegt ab. Philipp Millner schnürt danach noch seinen Triple-Pack, er ist nach einem Stanglpass zur Stelle und fixiert in der 82. Minute den 5:2 Endstand.

Stimme zum Spiel:

Helmut Anderst (Trainer Amaliendorf): "Es war ein sehr kampfbetontes, aber nicht gehässiges Match. Die Begegnung war sehr spannend, nach dem 0:2 war der Treffer vor der Pause extrem wichtig. Nach der Pause waren wir aggressiver und nutzten unsere Chancen, der Sieg war verdient, wenn er auch etwas zu hoch ausgefallen ist. Für uns war der Dreier auch für die Moral sehr wichtig."

 

Amaliendorf-Aalf. - SV Würmla

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung