Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Schragner rettet Rohrendorf einen Punkt

Nach dem gewonnenen Nachtragsspiel gegen Langenrohr unter der Woche wollte Rohrendorf gegen Ardagger den nächsten Schritt aus der Landesliga-Gefahrenzone machen. Doch nach dem Treffer von Thomas Steindl sah es sogar kurz nach einer Heimniederlage aus. Die Christian Schragner mit einem verwandelten Elfmeter doch noch abwenden konnte, so den Punkt für Rohrendorf sicherstellte.

Beide Mannschaften gingen nicht mit dem letzten Risiko in die Partie, legten es zunächst vorsichtig an. "Es war ein klassisches 0:0 zur Pause", so Ardaggers Trainer Michael Unterberger. Der eine ausgeglichene erste Halbzeit sah. "Die Teams haben sich neutralisiert." Nicht zufrieden war er hingegen mit der Leistung des Unparteiischen. "Wir waren mit einigen Entscheidungen nicht ganz konform. Aber wenn er so entscheidet, muss man das akzeptieren."

Kräfte schwinden

Rohrendorf zeigte sich offensiv zwar bemüht, mit Fortdauer der Partie gingen den Gastgebern aber scheinbar die Kräfte ein wenig aus. Kein Wunder, schließlich hatte man erst am Mittwoch das Nachtragsspiel gegen Langenrohr absolviert. "Das dürften sie noch in den Beinen gespürt haben. Sie sind aber der 60. Minute hinten drin gestanden", so Unterberger. Der in Minute 65 die Führung seiner Jungs sah. Thomas Steindl reagierte nach einem Schuss von Andreas Eder am schnellsten, drückte den Abpraller über die Linie. Damit schien die Partie entschieden zu sein.

Doch Rohrendorf zeigte Moral, sammelte noch einmal alle Kräfte und kam noch zum Ausgleich. Steindl hatte Hofer im 16er gefoult. "Eine sehr fragwürdige Entscheidung", konnte es Unterberger kaum fassen, der knapp vor dem Ende selbst Elfmeter reklamierte, diesen aber nicht bekam. Christian Schragner übernahm die Verantwortung, trat in Minute 72 zum Elfer an und verwandelte zum 1:1-Endstand. Für den Spielmacher war es bereits der neunte Saisontreffer. Mit der Punkteteilung konnten schließlich beide Teams ganz gut leben. Der Abstand auf den Vorletzten aus Zwettl wuchs um einen Punkt an.

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus