Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Mistelbach dreht letztes Hinrunden-Match gegen Vösendorf nach der Pause

FC Mistelbach
ASV Vösendorf

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenfünfte FC Bauzentrum Hofer Mistelbach in der 13. Runde der 2. Landesliga Ost auf den Tabellensechsten ASV Vösendorf. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 5:0 zugunsten von ASV Vösendorf.

Gäste führen verdient zur Pause

Rund 140 Zuschauer sehen in der ersten Hälfte eine sehr aggressive Gästemannschaft, die nach der Niederlagenserie der letzten Wochen noch ein positives Ergebnis in die Winterpause mitnehmen will. Mistelbach findet nicht gut ind die Partie, hat zunächst keinen Zugriff aufs Match und wird nach vorne nur selten gefährlich.

Vösendorf erzeugt in der ersten Halbzeit Druck und kommt so auch zu den ersten Chancen, Mitte des Durchganges gehen die Gäste schließlich verdient in Führung. Die Heimmannschaft verteidigt ungeschickt, Michael Koller zeigt nach 20 Minuten keine Nerven und stellt auf 0:1. Mistelbach versucht danach ins Spiel zu finden und erarbeitet sich zwei Halbchancen, die Gäste bleiben aber im ersten Abschnitt das aktivere Team, verabsäumen es allerdings, den Vorsprung noch auszubauen. 

Mistelbach kämpft sich zurück

Im zweiten Durchgang zeigt sich ein anders Bild, die Heimelf agiert nun aggressiver und findet so zurück ins Match. Mistelbach wandelt die verbesserte Spielweise auch rasch in den ersten Treffer um, nach 52 Minuten bleibt der Tormann nur zweiter Sieger und Markus Marusa trifft mit einem tollen Schupfer zum 1:1 - ein sehenswerter Treffer!

Vösendorf hält in der Folge dagegen, das Spiel ist nun weitgehend offen, wobei beide Seiten nur wenige Chancen kreieren können. Zu Beginn der Schlussphase dreht Mistelbach das Match komplett, nach einem Angriff über die linke Seite versenkt Albert Kautz das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 71 Minuten: 2:1. Vösendorf riskiert danach mehr und versucht noch zumindest einen Punkt zu retten, kann die Niederlage aber nicht mehr verhindern. Mistelbach siegt am Ende ohne zu Glänzen 2:1.

Stimme zum Spiel:

Robert Lesdedaj (Trainer Mistelbach): "Es war eine extrem zache Partie, wir waren in der ersten Hälfte nicht gut, Vösendorf war aggressiv in den Zweikämpfen und hat Druck gemacht, ist schließlich in Führung gegangen. Nach der Pause sind wir aggressiver geworden und glichen durch einen sehenswerten Treffer aus, wir konnten danach noch entscheidend nachlegen. Es ist gut zu sehen, dass wir auch bei so einer Partie gewinnen können, jetzt gehen wir mit einem positiven Gefühl in die Winterpause."

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus