Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Umstellung zur Pause zeigt Wirkung - Gablitz gewinnt Torfestival gegen Tulln

FC Tulln
SV Gablitz

In der 13. Runde der Gebietsliga Nord/Nordwest duellierten sich in diesem Sechs-Punkte-Spiel der Tabellenvierzehnte FC Tulln und der Tabellendreizehnte SV Gablitz. In der letzten Saison setzte sich Gablitz in beiden direkten Duellen 2:1 durch, Tulln hofft auf einen Sieg im letzten Hinrundenspiel, um vom letzten Platz noch wegzukommen.

Tulln mit Blitzstart - Gäste gleichen durch zwei Standards aus

FC Tulln kommt deutlich frischer aus der Kabine und lässt die Fans mit einem raschen Treffer jubeln. Nach 5 Minuten bleibt der Tormann nur zweiter Sieger und Aldin Halilovic trifft zum 1:0. Die Gäste finden auf der anderen Seite zunächst überhaupt nicht ins Match, agieren nicht aggressiv und kassieren bald den zweiten Gegentreffer. Andrej Hesek nützt in Minute 24 die Chance vom Elfmeterpunkt und trifft zum 2:0. 

Tulln trifft danach noch einmal Aluminium, in der Schlussphase des ersten Durchganges findet Gablitz nach zwei Standards zurück ins Spiel. Fabian Zahrl netzt in Minute 33 zum 2:1 ein, in der 47. Minute versenkt Patrick Bernhauser das runde Leder nach einem Freistoß im Eckigen zum 2:2 Pausenstand.

Elfmeter gehalten - Gablitz dreht Partie

Die Gäste bringen in der Pause frische Kräfte und stellen auch das Spielsystem um, dies zeigt im Laufe des zweiten Durchganges Wirkung. Zunächst kommt aber Tulln zur großen Chance auf die Führung, der Gästetormann hält aber einen Elfmeter. Das Heimteam geht allerdings noch in Front, Tarik Arnautovic trifft in der 63. Minute zum 3:2.

SV Gablitz zeigt sich nur kurz geschockt und lässt Minuten später seine Fans zum 3:3 jubeln. Torschütze: Fabian Zahrl (66.). Die Gäste pressen nun den Gegner an und zwingen ihn damit immer wieder zu Fehlern. Gablitz nutzt die Balleroberungen und zieht schließlich in der Schlussphase entscheidend davon. In Minute 76 setzt sich Keywan Karimi im direkten Duell durch, behält die Nerven und stellt auf 3:4, Peter Bannauer bewahrt in der 81. Minute die Übersicht und verwandelt präzise zum 3:5. Tulln kann danach nicht mehr zusetzen, verlieret dieses wichtige Match 3:5 und überwintert an der letzten Stelle, während Gablitz unter Neo-Coach Amir Bradaric wieder näher an die davorliegenden Teams heranrückt.

Stimme zum Spiel:

Amir Bradaric (Trainer Gablitz): "Wir haben die ersten 30 Minuten verschlafen, waren nicht aggressiv und sind 0:2 hinten gelegen, konnten durch zwei Standards ausgleichen. Die erste Hälfte nehme ich auf meine Kappe, in der Pause haben wir umgestellt, haben durch Pressung den Gegner unter Druck gesetzt und das wichtige Spiel noch gewonnen. Mein Team hat alles sehr gut umgesetzt, nach der Pause waren wir besser und haben dir drei Punkte vor der Winterpause geholt."

 

FC Tulln - SV Gablitz

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus