Trainingslager organisiert von Ligaportal

1. Klasse Mitte-West

Union Meggenhofen: Bedeutender Abgang macht neue Saison spannend

Die Union Meggenhofen platzierte sich in der abgelaufenen Saison auf dem vierten Rang der 1. Klasse Mitte West und erreichte somit das beste Ergebnis der Vereinsgeschichte. Selbstverständlich sind Funktionäre, Trainer und Spieler mit dieser Leistung hochzufrieden. „Wir waren als Mannschaft eine gestärkte und selbstbewusste Einheit und haben als eingeschworene Mannschaft zusammen den Klassenerhalt und das absolut gesicherte Mittelfeld erreicht“, erklärt Heinz Oberndorfer, der seit 2015 im Amt als Obmann der Union Meggenhofen ist. Grund für den Erfolg in der Saison 2016/2017 war die äußerst starke Rückrunde. Mit 24 erreichten Punkten war man punktegleich mit  der Union Thalheim die erfolgreichste Mannschaft der zweiten Saisonhälfte.

 

Junge Akteure und grandiose Heimstärke

Die Gründe für die beste Leistung der Vereinsgeschichte von Union Meggenhofen sind vielschichtig. Zum einen spielte die bereits angesprochene, herausragende Rückrunde eine große Rolle. Dazu gesellte sich eine großartige Leistung auf eigener Anlage. Mit 26 Zählern auf heimischen Boden war man nach SV Fenastra Krenglbach, welcher am Ende der Saison souveräner Meister wurde, die heimstärkste Mannschaft. Außerdem war die Vereinsphilosophie, nämlich auf junge, talentierte Spieler aus den eigenen Reihen zu setzen, ein Grundstein für den Erfolg. „Wir haben eine sehr junge Mannschaft, in der jeder Spieler bereit ist, alles zu geben und der Mannschaft zu helfen“, sagt Obmann Heinz Oberndorfer.

 

Leitner hinterlässt Lücke

Die Union Meggenhofen hat in dieser Transferperiode einen Abgang zu verzeichnen. Der Abwehrchef und langjährige Kapitän Josef Leitner wird nach 15 Jahren seine Karriere in der Kampfmannschaft beenden und seine Fußballschuhe an den Nagel hängen. „Leitner wird uns definitiv in der kommenden Saison fehlen. Er war ein äußerst wichtiger Spieler und eine Stütze in der Defensive. Aus diesem Grund wird er ein großes Loch hinterlassen, welches aber von jungen Spielern geschlossen werden kann“, schildert Obmann Heinz Oberndorfer. Durch das Karrierende von Leitner können sich nun andere, junge und talentierte Akteure der Union Meggenhofen beweisen und ihr Können in der kommenden Saison unter Beweis stellen.

 

„Klassenerhalt als vorrangiges Ziel“

Die Vorbereitung auf die neue Saison laufen bereits seit knapp 14 Tagen auf Hochtouren. „Obwohl derzeit viele Spieler im Urlaub sind, ist die Trainingsbeteiligung sowie der Trainingseifer und die Stimmung in der Mannschaft hervorragend“, erklärt Heinz Oberndorfer. Die Erwartungen und Ziele für die kommende Saison sind vielfältig: auf der einen Seite ist das klare Ziel der Verbleib in der 1. Klasse. Obwohl man sich bewusst ist, dass dieses Vorhaben durch das Karriereende von Leitner ein schwieriges werden wird, glaubt man an das Potential der jungen Mannschaft und will auch am Ende der künftigen Spielzeit im gesicherten Mittelfeld landen. Ein zweites Ziel ist das Treubleiben der eigenen Vereinsphilosophie. „Die finanziellen Mittel sollen in die Jugendarbeit investiert werden“, so Oberndorfer. Mit der Etablierung einer Talentegruppe für 5-jährige Fußballbegeisterte sollen bereits früh die Talente für die Kampfmannschaft ausgebildet werden.

Transferliste

Testspiele-Übersicht

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

 
your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Live-Ticker Reporter