Trainingslager organisiert von Ligaportal

1. Klasse Mitte

ASKÖ Dionysen: Verstärkungen an der Angel

Im Vorjahr absolvierte die ASKÖ Dionysen eine starke Rückrunde und kam als Siebenter ins Ziel. In der aktuellen Saison der 1. Klasse Mitte zeigt der Pfeil bislang jedoch in die falsche Richtung, wurde die Feigl-Elf nach einem gelungenen Saisonstart aufgrund einer Niederlagenserie in der Tabelle bis auf den zwölften Platz durchgereicht und überwintert mit lediglich neun Punkten am Konto in der Abstiegszone. "Wir sind gut gestartet, hatten dann aber mit dem Verletzungsteufel zu kämpfen und mussten unter anderem die beiden etatmäßigen Stürmer vorgeben. Wenn es nicht läuft, fehlt bekanntlich auch das Glück. Aber trotz der prekären Tabellensituation ist in der Mannschaft die Stimmung ausgezeichnet, zudem werden wir uns in der Winterpause erheblich verstärken", erklärt Sektionsleiter Michael Carhaun.

 

Ausgezeichnetem Saisonstart folgte Niederlagenserie

Die Mannen von Coach Friedrich Feigl kamen ausgezeichnet aus den Startblöcken und sammelten in den ersten drei Runden sieben Punkte. Von den folgenden zehn Spielen gingen jedoch nicht weniger als acht verloren, wanderten nur zwei weitere Zähler auf das ASKÖ-Konto. "Wir sind toll gestartet, ehe wir mit Verletzungen zu kämpfen hatten. Dennoch war die Leistung in vielen Spielen in Ordnung, haben aber überaus unglücklich agiert", spricht der Sektionsleiter unter anderem die 0:1 Niederlage gegen den Aufstiegsaspiranten aus Thalheim an. "Wir haben uns reichlich Chancen erarbeitet, konnten diese aber nicht entsprechend verwerten. Das hat vor allem daran gelegen, dass mit Mladen Covic und Benjamin Altmüller unsere beiden Stürmer an Bänderverletzungen laborierten".

 

Zu wenig Tore erzielt und zu viele erhalten

Jeweils drei Mannschaften durften weniger oft jubeln bzw. kassierten mehr Gegentore. "Wir haben zu wenig Tore erzielt und zu viele erhalten. Aber wenn vorne die Entlastung fehlt, wird hinten der Druck zu stark", weiß Michael Carhaun, der einen weiteren Grund des bislang mäßigen Abschneidens kennt. "Aufgrund der Generalsanierung unseres Clubheimes konnten wir im Herbst nur drei Mal auf der eigenen Anlage spielen. Auch aufgrund der Tatsache, dass uns im Frühjahr zehn Heimspiele erwarten, sehen wir der entscheidenden Phase der Meisterschaft zuversichtlich entgegen. Denn zum einen ist die Stimmung trotz der Pleitenserie sehr gut, und zum anderen verfügt unsere Mannschaft über eine gewisse Qualität".

 

Verstärkungen im Anflug - Trainingslager in Kroatien

Im Dezember wird einmal wöchentlich in der Halle trainiert, ehe nach dem Jahreswechsel die Vorbereitung in Angriff genommen wird, die unter anderem ein Trainingslager in Medulin beinhaltet. Die Reise nach Kroatien werden auch einige Verstärkungen antreten. "Mit möglichen Kandidaten haben wir bereits Gespräche geführt und werden in der Winterpause voraussichtlich einen Torwart, Mittelfeldspieler und Stürmer verpflichten", kündigt der Sektionsleiter Transfers an.

 

"Sind im Frühjahr traditionell stärker"

Obwohl die Feigl-Elf am "Strich" überwintert, ist man in Dionysen fest davon überzeugt, im Frühjahr mit dem Abstieg nichts zu tun zu haben. "Wir werden uns im Winter verstärken und uns dann intensiv auf die Rückrunde vorbereiten. Im Frühjahr sind wir traditionell immer stärker, daran wird sich auch im neuen Jahr nichts ändern", so Carhaun. "Das im Sommer gesteckte Ziel, einen Top-Fünf-Platz, können wir zwar nicht mehr erreichen, sollten wir aber gut in die Rückrunde starten, ist noch einiges möglich und wollen am Ende der Saison im Mittelfeld der Tabelle landen".

 

Günter Schlenkrich

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung