Trainingslager organisiert von Ligaportal

1. Klasse Nord-Ost

SC St. Valentin auf der Suche nach Verstärkungen

Nach dem letztjährigen Abstieg in die 1. Klasse Nord-Ost tat sich der SC St. Valentin einen Stock tiefer zunächst sehr schwer und schwebte erneut in Abstiegsgefahr, ehe die Niederösterreicher eine solide Rückrunde absolvierten und am Ende den zehnten Platz belegten. "Wir haben die Trendwende geschafft, wieder in die Spur gefunden und konnten die Abstiegsgefahr im Frühjahr bannen", erklärt Trainer Harald Leitner, der nach einem Urlaub in Italien zur Stunde am Heimweg ist und am Abend die Vorbereitung anpfeifen wird.

 

19 Kurzmann-Treffer, aber zu viele Gegentore

Nach nur 13 im Herbst gesammelten Punkten wanderten in der Rückrunde 17 Zähler auf das SC-Konto. "Im Gegensatz zu den Konkurrenten konnten wir uns im Frühjahr steigern und zudem den Heimfluch bannen", spricht der Coach die insgesamte fünf Siege auf eigenem Platz an - in der Fremde fuhr der Zehntplatzierte vier "Dreier" ein. Während immerhin sechs Mannschaften weniger Treffer erzielten - Andreas Kurzmann traf 19 Mal ins Schwarze - kassierte nur Perg 1b mehr Gegentore. In der Offensive war Kurzmann quasi unsere Lebensversicherung, wenngleich der Routinier von der gesamten Mannschaft gut unterstützt wurde. Leider haben wir nicht nur zu viele, sondern auch dumme Tore erhalten. Wir wissen, wo der Hebel anzusetzen ist und richten in der Vorbereitung den Fokus auf die Stabilisierung der Defensive", so Leitner. "Nach dem Abstieg und einer schwierigen Saison sind wir wieder auf einem guten Weg und richten den Blick nach vorne".

 

Zwei, drei mögliche Verstärkungen

In der Sommerpause hat sich in St. Valentin der Kader bislang nur geringfügig verändert. Mit Markus Brandl hat ein Kicker die Schuhe an den Nagel gehängt. "Weitere Abgänge sind keine zu erwarten, im Gegenteil. Wir versuchen, uns auf allen Positionen zu verstärken und haben mit möglichen Kandidaten auch schon Gespräche geführt, fix ist aber noch nichts", möchte Harald Leitner in der letzten Woche der Übertrittszeit zwei oder drei Transfers tätigen.

 

"Müssen die Fehler abstellen"

In wenigen Stunden fällt der Startschuss zur Vorbereitung. Am kommenden Freitag bestreiten die Niederösterreicher das erste Testspiel und treffen dabei auf die Amateure von Erstligist Blau-Weiß Linz. Nach einer Steigerung im Frühjahr möchte sich der SC in der neuen Saison von Beginn an von seiner besten Seite zeigen. "Mit dem Abstieg wollen wir nichts zu tun haben und streben eine Präsenz im sicheren Mittelfeld der Tabelle an. Wenn es gut läuft, ist auch mehr möglich. Denn wir verfügen über eine starke Mannschaft, nur müssen wir die Fehler abstellen", blickt der Trainer der kommenden Punktejagd vorsichtig optimistisch entgegen.

Transferliste

 

Günter Schlenkrich

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 
your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Live-Ticker Reporter